Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jetzt aber schnell

Nistkästen bauen und kaufen: Warum der Januar ein guter Zeitpunkt ist

Zu sehen ist ein freihängender Nistkasten im Winter, rechts davon eine Kohlmeise (Symbolbild).
+
Nistkästen hängen bestenfalls schon vor dem Winter (Symbolbild),

Nistkästen im Januar zu kaufen oder aufzuhängen kann durchaus eine gute Idee sein. Die Gründe dafür liefert die Jahreszeit selbst.

Berlin – Viele Vogelfans verbinden Nistkästen sicherlich eher mit dem Frühjahr und Sommer, denn dann ist die Brutzeit der Tiere. Doch auch im Winter können die kleinen Behausungen nützlich sein. Naturschutzorganisationen rufen daher ebenfalls oft zum Aufhängen von Nistkästen schon im Januar auf. Natürlich ist auch Basteln möglich.
Warum Nistkästen schon im Januar aufgehängt werden können, erklärt 24garten.de*.

So manchem Naturfan dürfte es schon in den Fingern jucken, die ersten Pflanzen treiben aus, Weidenkätzchen blühen teils schon und Vögel sind je nach Wetter regelrecht in Frühlingsstimmung. Warum also nicht auch einen Nistkasten bauen oder kaufen und direkt aufhängen? Für die Tierwelt bringt das eigentlich nur Vorteile. Alter Nistkästen sollten dagegen vor Februar noch nicht gereinigt werden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare