Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

E-Autopionier

Tesla: Rekordumsatz im 4. Quartal - Lieferkettenprobleme halten an

Elektroauto Tesla Model X
+
Elektroauto Tesla Model X: Tesla hat die Erwartungen übertroffen und ein Rekordergebnis eingefahren.

Tesla hat das nächste Rekordergebnis eingefahren. Der Elektroautobauer warnt aber auch vor Problemen, die die Produktion belasten können.

San Francisco - Tesla* hat der Chip-Krise getrotzt und die Ertragskraft stark gesteigert. Das operative Ergebnis habe sich im vierten Quartal auf 4,09 Milliarden Dollar belaufen, teilte der Elektroautobauer am Mittwoch nach Börsenschluss mit.

Tesla mit sattem Umsatzplus

Das sei ein Anstieg um 121 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Analysten hatten nur mit 3,89 Milliarden Dollar gerechnet. Der Umsatz kletterte um 65 Prozent auf einen Rekord von 17,72 Milliarden Dollar. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten von 16,57 Milliarden Dollar. 

Tesla warnte in seinem Bericht* jedoch, dass die weltweiten Lieferkettenprobleme noch im gesamten Jahr anhalten und die Produktion von Elektrofahrzeugen belasten dürften. Die Tesla-Aktie legte nachbörslich um ein Prozent zu, nachdem sie zunächst gefallen war.

Tesla: Absatz über Erwartungen

Der US-Konzern hatte Anfang Januar für das vierte Quartal die Lieferung von 308.600 E-Autos an Kunden bekanntgegeben. Damit ließ der sechstwertvollste Konzern der Welt die Vorhersagen der Experten hinter sich, die Refinitiv-Daten zufolge 263.026 Fahrzeuge erwartet hatten. Auf Jahressicht legten die Auslieferungen um 87 Prozent auf 936.172 Fahrzeuge zu.

Firmen-Chef Elon Musk* treibt seine Mitarbeiter regelmäßig zum Quartalsende zu Höchstleistungen an, um die Auslieferungen zu steigern. So glänzte der weltgrößte Elektroautobauer im vergangenen Jahr mit einer Serie von Quartalsrekorden, die auch die Anleger verzückten. (rtr)

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare