Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bus prallt gegen Betonwand

Weißrussische Biathleten bei Unfall verletzt

Grafenwörth - Mehrere Mitglieder des weißrussischen Biathlon-Nationalteams sind am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Österreich verletzt worden.

Das berichtet der ORF, machte aber keine Angaben zur Identität der Sportler. Demnach prallte der Kleinbus des Teams gegen eine Mittelleitwand aus Beton und wurde dabei schwer beschädigt.

„Der Kleinbus, mit dem die Biathleten unterwegs waren, geriet zwischen Grafenwörth und Grunddorf ins Schleudern, touchierte die Leitschiene und prallte schließlich frontal gegen die Mittelleitwand“, sagte Manfred Ploiner von der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth dem ORF. Laut Ploiner seien dabei mehrere Athleten verletzt worden, sie mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare