Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tests negativ

Keine Probleme bei Skispringern vor Olympia-Reise

Constantin Schmid
+
Skispringer Constantin Schmid reist nach den zwei obligatorischen Corona-Tests zu den Olympischen Winterspielen nach Peking.

Die deutschen Skispringer haben eine weitere Corona-Hürde auf dem Weg zu den Olympischen Winterspielen nach Peking genommen.

Willingen - Die obligatorischen PCR-Tests, die innerhalb von 96 Stunden vor der Reise absolviert werden müssen, sind alle negativ ausgefallen. Das teilte der Deutsche Skiverband im Rahmen einer Medienrunde am Samstag in Willingen mit.

Die Olympia-Reisenden müssen vor ihrem Flug zwei Tests machen. Einer muss innerhalb von 96 Stunden, der andere innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise liegen. „Jetzt machen wir noch einen, und dann sind wir ready für Peking - vom gesundheitlichen Standpunkt aus“, sagte Springer Constantin Schmid. dpa