Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetterlotterie in Winterberg

Rodeln: Loch startet fulminante Aufholjagd

Rodel-Weltcup - Felix Loch
+
Felix Loch raste im zweiten Durchgang aufs Podest.

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat bei der Wetterlotterie von Winterberg geglänzt.

Winterberg - Der 28-Jährige aus Berchtesgaden fuhr bei dem von Schneefall und hoher Luftfeuchtigkeit beeinflussten Heim-Weltcup im zweiten Lauf noch von Platz zehn auf zwei. Der Italiener Kevin Fischnaller feierte überraschend seinen Premierensieg.

Ralf Palik (Oberwiesenthal) kam als zweitbester Deutscher auf Platz sechs. Johannes Ludwig (Suhl) fuhr auf Rang elf, Andi Langenhan (Zella-Mehlis) nur auf Platz 15. "Heute sind die Jungs sehr stabil gefahren", sagte Bundestrainer Norbert Loch in der ARD: "Insgesamt bin ich mit der Leistungssteigerung zufrieden."

Im Verlauf des ersten Durchgangs hatte der Schneefall stetig zugenommen. Loch hatte dadurch als später Starter wie die übrigen Gesetzten einen großen Nachteil, fuhr dann aber noch weit nach vorn.

Die Doppelsitzer, bei denen die Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) mit einem Sieg in die Saison gestartet sind, gehen am Mittag (13.10/14.30 Uhr) auf die Bahn. Die Frauen um Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Weltmeisterin Tatjana Hüfner (Blankenburg) sind am Sonntag (11.30/12.45 Uhr) dran.

SID 

Kommentare