Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vier Deutsche unter den ersten Fünf

Kombination: Frenzel gelingt Doppelsieg in Lillehammer

Lillehammer - Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel hat beim Weltcup in Lillehammer einen Doppelsieg gefeiert.

Einen Tag nach seinem Erfolg im Einzel-Wettbewerb von der Normalschanze setzte sich der 28-Jährige aus Oberwiesenthal in der Olympiastadt von 1994 am Sonntag auch von der Großschanze durch und feierte seinen insgesamt 33. Weltcup-Sieg.

10,8 Sekunden hinter Frenzel sicherte sich Routinier Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) Platz zwei, Dritter wurde der Norweger Jörgen Graabak (+23,4). Johannes Rydzek (Oberstdorf) verteidigte als Vierter das Gelbe Trikot des Gesamtweltcup-Führenden erfolgreich, Fabian Rießle (Breitnau) machte als Fünfter ein erneut überragendes deutsches Mannschafts-Ergebnis perfekt.

Kombinierer schaffen Historisches

Mit dem fünften Sieg im fünften Saisonrennen sorgten die DSV-Kombinierer für eine historische Bestmarke. Vier Weltcup-Erfolge in Serie von Saisonbeginn an hatten zuvor die Japaner 1993/94 (alle durch Kenji Ogiwara) sowie Deutschland 2003/04 (durch Ronny Ackermann) gefeiert.

Am Samstag hatten Frenzel, Rydzek und Rießle für einen deutschen Dreifachsieg gesorgt. Auch den Team-Wettbewerb von Lillehammer hatten am Freitag die Deutschen gewonnen.

SID

Kommentare