Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsche Rodel-Männer verpassen EM-Medaille

+
Johannes Ludwig (Archivfoto)

Sigulda - Die zweite Garde der deutschen Rodel-Männer hat bei der EM die Medaillenränge weit verfehlt. Damit verpassten die deutschen Männer erstmals seit 1984 bei einer EM die Medaillenränge.

Beim Sieg des Russen Albert Demtschenko fuhr der Oberhofer Johannes Ludwig am Sonntag im lettischen Sigulda als bester Deutscher auf den sechsten Rang. Der 38 Jahre alte Olympia-Zweite Demtschenko hatte in Abwesenheit der deutschen Top-Fahrer Felix Loch und David Möller sowie des Italieners Armin Zöggeler leichtes Spiel und machte mit Bahnrekord seinen zweiten EM-Sieg nach 2006 perfekt. Jan Eichhorn wurde Neunter, Robert Eschrich kam auf den 14. Rang.

dpa

Kommentare