Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biathlon

Peiffer sprintet in Finnland auf Platz drei

+
Der zweimalige Biathlon-Weltmeister Arnd Peiffer (r) ist beim Sprint im finnischen Kontiolahti um 7,2 Sekunden an seinem ersten Weltcup-Erfolg seit zwei Jahren vorbeigestürmt.

Kontiolahti - Der zweimalige Biathlon-Weltmeister Arnd Peiffer ist beim Sprint im finnischen Kontiolahti um 7,2 Sekunden an seinem ersten Weltcup-Erfolg seit zwei Jahren vorbeigestürmt.

Der 26-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld lief beim Sieg des Norwegers Johannes Thingnes Bö als Dritter zum zweiten Mal binnen einer Woche auf das Podium.

Der zweimalige Olympiasieger Martin Fourcade lag als Zweiter nur 0,1 Sekunden vor Peiffer, der seine Minimalchance auf den Sieg im Sprint-Weltcup wahrte. Im Gegensatz zum läuferisch ganz starken Peiffer hatten Bö und Fourcade fehlerfrei geschossen.

„Der knappe Rückstand hinter Martin ist natürlich schade, und ich hadere natürlich auch mit dem einen Schießfehler. Aber mit dem erneuten Podestplatz bin ich sehr zufrieden. Die starke Form kann ich mir selbst nicht so richtig erklären“, sagte Peiffer, der zuletzt in Pokljuka ebenfalls Platz drei im Sprint belegt hatte.

Im Osten Finnlands sorgten Benedikt Doll (Breitnau), der als Neunter sein mit Abstand bestes Karriere-Ergebnis einfuhr, Simon Schempp (Uhingen) als Zehnter sowie der Olympiazweite Erik Lesser (Frankenhain) als 13. für ein ausgezeichnetes Mannschafts-Ergebnis.

Am Donnerstag (17.45 Uhr) stand in Kontiolahti noch der Sprint der Frauen auf dem Programm, für die Männer geht es am Samstag (12. 15 Uhr) mit einem erneuten Sprint weiter.

SID

Kommentare