Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in „Skiwelt“ gleich hinter der Grenze

Einen Monat nach Skiunfall in Tirol: 70-Jähriger stirbt in Klinik

Skisaison in Winterberg
+
Skilift (Symbolbild).

Westendorf/Tirol - Bereits am 4. Februar 2020 war es im Skigebiet „Skiwelt Wilder Kaiser“ im Bereich Westendorf zu einem schweren Unfall gekommen. Der Betroffene ist nun verstorben.

Wie die Landespolizeidirektion Tirol nun bekannt gab, war der 70-jährige Österreicher an besagtem Datum am Nachmittag gegen 14.50 Uhr auf der blauen Piste 2a von der Bergstation Aualmlift in Richtung Talstation der Kälbersalvenbahn unterwegs. Aus Eigenverschulden sei der Mann dann in einem dortigen Steilhang gestürzt, hieß es weiter.

Der 70-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung vor Ort damals zunächst mit einem Rettungshubschrauber ins Bezirkskrankenhaus Kufstein geflogen. Anschließend wurde er - ebenfalls per Helikopter - in die Klinik Innsbruck verlegt. Dort ist der Skifahrer nun in der Nacht auf 5. März seinen schweren Verletzungen erlegen. Woher der Mann genau stammte, gab die Polizei nicht bekannt.

mw

Kommentare