Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

USA: Mindestens ein Toter nach Schüssen bei Motorrad-Show

Einsatzwagen der Polizei am Ort der Motorrad-Show in Denver, Colorado. Foto: Denver PD
+
Einsatzwagen der Polizei am Ort der Motorrad-Show in Denver, Colorado. Foto: Denver PD

Denver (dpa) - Bei einer Schießerei und Messerstecherei auf einer Motorrad-Messe in der US-Großstadt Denver (Colorado) ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Mehrere weitere wurden verletzt, wie die örtliche Polizei über Twitter mitteilte.

Augenzeugen schilderten nach US-Medienangaben, dass eine Fehde zwischen Rockergangs zu der Gewalt im Denver Coliseum geführt habe. Die Polizei war mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort.

Den Berichten zufolge wurden sieben Verletzte in Krankenhäuser gebracht, einer von ihnen sei gestorben. Festnahmen meldete die Polizei zunächst nicht.

In den USA kommt es häufig zu Gewalttaten mit Schusswaffen, der politische Streit über angemessene Konsequenzen daraus wird seit Jahren erbittert geführt. Die Mordrate ist im vergangenen Jahr vor allem in Großstädten deutlich angestiegen.

Denver Post

Polizei auf Twitter

CBS

Kommentare