Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfallursache Smartphone: «Kopf unten» lebt gefährlich

Mails lesen, Nachrichten schreiben: Das lässt sich mit Smartphones auch im Gehen machen. Doch abgelenkte Fußgänger leben gefährlich. Foto: Thalia Engel
+
Mails lesen, Nachrichten schreiben: Das lässt sich mit Smartphones auch im Gehen machen. Doch abgelenkte Fußgänger leben gefährlich. Foto: Thalia Engel

Berlin (dpa) - Vom eigenen Smartphone abgelenkte Fußgänger verursachen immer wieder Verkehrsunfälle: Um auf die Gefahr hinzuweisen, hat sich die Deutsche Verkehrswacht für eine umfangreiche Aufklärungskampagne ausgesprochen.

Diese müsste sich vor allem an Jugendliche richten, erläuterte die stellvertretende Geschäftsführerin, Hannelore Herlan, der Deutschen Presse-Agentur. Denn meist seien Jugendliche sowohl Verursacher als auch Opfer dieser Smartphone-Unfälle.

Bei der Polizei wird zwar nicht statistisch erfasst, wie oft von Smartphones abgelenkte Fußgänger Unfälle verursachen. Vermutlich hätten solche Unfälle aber zugenommen, hieß es etwa von der Polizei in Stuttgart. Sie führt das auf die zunehmende Verbreitung der internetfähigen Mobiltelefone zurück.

Um Smartphones im Straßenverkehr geht es auch beim Deutschen Verkehrsgerichtstag in Goslar. Vom 28. bis 30. Januar diskutieren dort Experten über Fragen des Straßenverkehrsrechts. Beim Thema Smartphone geht es allerdings um telefonierende Autofahrer. Am Steuer sind Handys - anders als für Fußgänger - verboten.

Kommentare