Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Brauchtum

Üppige Weihnachtsdekoration im Weißen Haus

Weihnachtsdekoration Weißen Haus
+
Der Gold Star Tree im Weißen Haus.

Melania Trump hat immer viel Zeit und Energie in die Weihnachtsdekoration des Weißen Hauses gesteckt. Aber auch bei Joe und Jill Biden weihnachtet es sehr.

Washington - Es weihnachtet im Weißen Haus: In der US-Regierungszentrale ist mit 41 Tannenbäumen, zahlreichen Girlanden, Kränzen und Zehntausenden Lichtern der diesjährige Weihnachtsschmuck vorgestellt worden.

Das Weiße Haus als Lebkuchen-Miniatur

Die Dekoration steht in diesem Jahr unter dem Motto „Geschenke, die von Herzen kommen“, wie das Büro von First Lady Jill Biden am Montag mitteilte.

Sie und Präsident Joe Biden wünschten allen Amerikanern „glückliche, gesunde und fröhliche Feiertage“. „Mögen Geschenke, die von Herzen kommen, unseren Weg nach vorne erleuchten - mit Blick auf ein neues Jahr voller Möglichkeiten“, erklärte die First Lady. Die Weihnachtsdekoration am Gebäude und im Weißen Haus sei innerhalb einer Woche von mehr als 100 Freiwilligen angebracht worden.

Am Donnerstag wollen die Bidens sowie Vizepräsidentin Kamala Harris und ihr Ehemann Douglas Emhoff zudem feierlich die Lichter des „nationalen Weihnachtsbaums“ einschalten. Der Weihnachtsbaum, eine fast 100 Jahre alte Tradition, steht meist im Ellipse-Park zwischen dem Weißen Haus und dem Washington Monument. Er wird ab Samstag auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. dpa

Kommentare