Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei mit Videofahrzeug live dabei

Mit 135 Sachen: BMW und Audi liefern sich Rennen mitten in Salzburg

Salzburg - Mit weit überhöhter Geschwindigkeit waren am späten Freitagabend, 26. Juni, kurz nach 22.30 Uhr zwei Autos in der Stadt Salzburg auf der Innsbrucker Bundesstraße unterwegs.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung konnte die beiden Fahrzeuge, einen Audi und einen BMW, in der Flughafenunterführung in Richtung Wals-Himmelreich nebeneinander wahrnehmen und unmittelbar nach dem Tunnelportal mit einer Spitzengeschwindigkeit von 135 km/h - bei erlaubten 50 km/h - im Nachfahren messen. 

Weil sich dann die Wege der beiden Fahrer trennten, konnte nur ein Fahrzeug (BMW) angehalten werden. Der 24-jährige Fahrer aus Wals wird angezeigt. Ein Führerscheinentzugsverfahren wird eingeleitet. Nach Auswertung der Videobeweismittel wird auch gegen den Audi-Lenker Anzeige erstattet werden.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Salzburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare