Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Menschen getötet

Drei Tote bei Explosion in Wohnhaus in Frankreich

+
Ein Teil des Hauses stürzte in sich zusammen.

Reims - Vermutlich bei einer Gasexplosion sind am Sonntag in einem fünfstöckigen Wohnhaus der französischen Stadt Reims mindestens drei Menschen getötet und 14 weitere verletzt worden.

 Rund hundert Bergungsspezialisten, Feuerwehrmänner und Gas-Fachleute waren nach dem Unglück im Einsatz. Staatspräsident Francois Hollande sprach in einer Erklärung von einem schrecklichen Ereignis. Den Hinterbliebenen der Opfer sprach er sein Beileid aus.

Bei allen drei Toten handele es sich um Erwachsene, erklärte die Bürgermeisterin von Reims, Adeline Hazan. Der Vorfall werde weiter untersucht. Augenzeugen sprachen von einer gewaltigen Explosion, die das fünfstöckige Gebäude erschüttert habe. Die Fenster benachbarter Gebäude zerbarsten. Zehn der etwa 40 Wohnungen in dem Haus wurden durch die Explosion beschädigt.

ap

Kommentare