Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Fürstentum Monaco

Raubüberfall auf Cartier-Juwelier: Millionenschwere Beute wiedergefunden

Französische Polizisten vor der Cartier-Filiale in Monaco.
+
Französische Polizisten vor der Cartier-Filiale in Monaco.

Monaco - Nach dem Raubüberfall auf einen Cartier-Juwelier in Monaco hat die Polizei die gesamte Beute gefunden.

Die sichergestellten Juwelen hätten einen Wert von "mehreren Millionen Euro", sagte der Generalstaatsanwalt von Monaco, Jacques Dorémieux, am Montag. Bislang seien vier Verdächtige festgenommen worden, nach einem Täter werde noch gesucht.

Die bewaffneten Räuber hatten den wenige Schritte vom berühmten Casino von Monte-Carlo entfernt gelegen Juwelier am Samstag überfallen. Die Polizei des Fürstentums Monaco konnte schon kurz nach dem Überfall einen ersten Verdächtigen festnehmen. Ebenfalls am Samstag stellte die Polizei einen Teil der Beute sicher, den Rest dann am Montag.

Bei den Festgenommenen handle es sich um junge Täter aus der nahe Cannes gelegenen Gemeinde Vallauris, sagte Dorémieux. Sie seien bislang nicht wegen Raubüberfallen bekannt gewesen.

AFP

Kommentare