Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wasserleiche entdeckt

Polizei: Vermisster HSV-Manager Timo Kraus vermutlich tot

Suche nach Timo Kraus: Taucher bei den Landungsbrücken in St. Pauli. Foto: Bodo Marks
+
Suche nach Timo Kraus: Taucher bei den Landungsbrücken in St. Pauli. Foto: Bodo Marks

Hamburg (dpa) - Der seit elf Wochen vermisste Mitarbeiter des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, Timo Kraus, ist nach Angaben der Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit tot.

Die Hamburger Polizei bestätigte, dass bei der am Vormittag auf Höhe des Museumsschiffes Cap San Diego in der Elbe entdeckten Wasserleiche der Personalausweis und Kleidungsstücke von Kraus entdeckt worden seien. Eine endgültige Identifizierung werde es wohl erst am Freitag geben.

Der Leiter der Abteilung Merchandising/Lizenzen beim HSV war seit dem 7. Januar vermisst worden. An diesem Tag hatte Kraus mit Kollegen an einer Party an den Hamburger Landungsbrücken teilgenommen. Gegen 23.30 Uhr soll er in ein Taxi gestiegen sein, um nach Hause in seinen Heimatort Buchholz in der Nordheide zu fahren. Da sei das Taxi aber nicht angekommen, teilte die Polizei damals dazu weiter mit.

Polizeimitteilung via Twitter

Kommentare