Tochter musste in Oberösterreich zusehen

Bad Reichenhallerin (47) stürzt bei Skitour 100 Meter ab - schwer verletzt

Schwarzach/Bad Reichenhall - Bei einer Skitour in Oberösterreich stürzte eine 47-Jährige aus Bad Reichenhall 100 Meter in die Tiefe und blieb schwer verletzt liegen. Sie wurde von einem Notarzt-Hubschrauber gerettet.

Update, 8. April, 8.55 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Eine 47-Jährige aus Bayern, ihre Tochter und deren Freund aus Graz wollten am Sonntag, 7. April, eine Skitour am Gosaukamm auf die Scharte zwischen Donnerkogel und Steinriesenkogel unternehmen. Gegen 6.50 Uhr stiegen sie mit ihren Tourenski in die Steinriese ein und gegen 9.20 Uhr, am Beginn der "Goasriesen", überlegten sie in einer Seehöhe von circa 1.500 Metern, ob sie nicht die Tour aufgrund der hartgefrorenen Schneedecke und der Steilheit abbrechen sollten. 

In diesem Moment verlor die 47-Jährige den Halt und stürzte, sich mehrmals überschlagend, etwa 100 Höhenmeter auf dem hartgefrorenen Hang ab. Auf etwa 1.400 Metern konnte sie den Sturz schließlich abfangen und blieb mit erheblichen Verletzungen liegen. Ihre Begleiter fuhren zu ihr ab, leisteten Erste Hilfe und verständigten per Handy die Einsatzkräfte. Die 47-Jährige wurde schließlich gegen 10.45 Uhr von der Besatzung des Notarzthubschraubers "Martin 1" mit dem 20-Meter-Tau gerettet und nach einer Zwischenlandung beim Gosausee in das Krankenhaus Schwarzach geflogen.

Pressemeldung der Landespolizeidirektion Oberösterreich

Erstmeldung

Eine Skitourengeherin aus Bad Reichenhall stürzte am Sonntagvormittag in Oberösterreich  über 100 Meter in die Tiefe, berichtet die Passauer Neue Presse.  Sie war mit ihrer Tochter und deren Freund am Gosaukamm unterwegs. Weil die Schneedecke gefroren war, überlegten die Tourengeher noch die Strecke abzubrechen, berichtet salzburg24.at.

Die Entscheidung kam zu spät, da genau in dem Moment die 47-Jährige abrutschte und 100 Meter in die Tiefe stürzte - dabei überschlug sie sich mehrfach und blieb schließlich schwer verletzt liegen. Sie wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT