Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Start in ein neues Leben

Kuh entwischt auf dem Weg zum Schlachthaus – und findet ein neues Zuhause

Stacy hat bei der Tierrettung in Wantage, New Jersey ein neues Zuhause gefunden. Hier soll es ihr an nichts fehlen.
+
Kuh Stacy hat bei der Tierrettung in Wantage, New Jersey ein neues Zuhause gefunden. Hier soll es ihr an nichts fehlen.

Ranger finden eine entlaufene Kuh in New York und rufen die Polizei. Die Beamten haben ein Herz für die Kuh und verhelfen ihr zu einem neuen Zuhause.

New York (USA) – Rettung in letzter Sekunde war es, als sich dieses kleine Kalb in New York bei einem Transport plötzlich für die Flucht entschied. Eigentlich sollte die erst neun Monate alte Hereford-Kuh zu einem Schlachthaus gebracht werden. Doch als hätte es etwas geahnt, büxte das Tier aus und lief schnurstracks in den Flushing-Meadows-Park im New Yorker Stadtbezirk Queens. Park-Ranger, die die freilaufende Kuh in dem Park mitten in der Stadt entdeckten, riefen die Polizei. Das teilte die eine Spezialeinheit des New York Police Departments (NYPD) später auf Twitter mit.

Schnell fingen die Ranger das Kalb ein und kümmerten sich zusammen mit den Polizeibeamten um ein neues Zuhause für das Jungtier. Sie tauften die Kuh auf den Namen „Stacy“ und kontaktierten die Tierrettung aus Wantage im US-Bundesstaat New Jersey. Die machte sich sofort auf den Weg nach New York, um das Findelkind abzuholen.

Kalb „Stacy“ vor dem Schlachter gerettet: Tierrettung gibt ihr ein neues Zuhause

Die Polizisten des NYPD sprachen in ihrem Twitter-Post von einer „sentimentalen Stimmung“ bei den Rangern. Und auch Mike Stura, der Gründer der Tierrettung, die Stacy schließlich aufnahm, beschrieb die Rettung gegenüber dem Magazin World Animal News (WAN) als besonders herzerwärmend. Zu sehen, wie glücklich die Ranger und Polizisten waren und wie sie lächelten als das Kalb in Sicherheit war, sei sehr emotional gewesen.

Kalb „Stacy“ flüchtet in New York auf dem Weg ins Schlachthaus. Die Polizei bringt es nicht nicht übers Herz es dorthin zurückzubringen.

Und Stacy? Die hat nach ihrer schicksalhaften Flucht vor dem Schlachter ein neues, liebevolles Zuhause gefunden. „Die Kleine ist sicher bei uns. Heute ist ein sehr guter Tag“, postete die Tierrettung kurz darauf auf Facebook. Die Retter erlebten Stacy von Beginn an als außergewöhnlich ruhiges und liebenswertes Kalb.

Nach Flucht vor dem Schlachter: Kälbchen findet neue Freunde

Nach etwa zehn Tagen in Quarantäne, in denen Stacy untersucht und versorgt wurde, durfte sie dann endlich zu den anderen Kühen auf der Farm – und fand sofort neue Freunde. Das Kalb sei kerngesund und könne das Leben nun in vollen Zügen genießen

Rund 450 Tiere leben bei der Tierrettung. Sie alle wurden von den Tierschützern aus Schlachthöfen, von Viehmärkten oder Bauernhöfen, aus extremer Vernachlässigung und Misshandlung, vor religiösen Zeremonien oder von der Straße gerettet, wie die Organisation auf seiner Webseite beschreibt. Schön, dass das clevere Kalb aus New York hier ein neues Zuhause gefunden hat. (iwe)

Kommentare