Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehreinsatz in Niederndorf

Heuballen fangen in Tenne Feuer - Einsatz sorgt für Stau

Niederndorf - Am Nachmittag des 6. September bemerkten die beiden Eigentümer einer freistehenden Tenne im Gemeindegebiet von Niederndorf, dass die vor etwa drei Wochen eingelagerten Heuballen rauchten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Niederndorf, Ebbs und Walchsee entfernten sämtliche Heuballen aus der Tenne. Die in Brand befindlichen Heuballen wurden im Freien gelöscht. Seitens der Feuerwehren wurde über die Bundesstraße eine Schlauchleitung gelegt.

Dadurch wurde der starke Reiseverkehr auf der Walchsee-Straße beeinträchtigt und es kam zu einer Staubildung. Die 29-jährige Eigentümerin wurde mit Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung in das Bezirkskrankenhaus Kufstein gebracht. Die in der Tenne befindlichen Kühe wurden nicht verletzt. An der Tenne entstand kein Sachschaden.

Im Einsatz standen 95 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren, zwei Rettungsfahrzeuge und eine Polizeistreife.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa

Kommentare