Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hoch «Ludwiga» verwöhnt

Frühling nimmt Fahrt auf: Bis zu 22 Grad am Dienstag

Wo die Störche sind, ist der Frühling nicht weit. Dieser hier nimmt letzte Reparaturen an seinem Nest vor. Foto: Sina Schuldt
+
Wo die Störche sind, ist der Frühling nicht weit. Dieser hier nimmt letzte Reparaturen an seinem Nest vor. Foto: Sina Schuldt

Schmetterlinge auf den Blumen, Sonne auf der Haut: Der letzte Schnee ist getaut und der Frühling ist nun endlich richtig angekommen. Hoch «Ludwiga» beschert Deutschland ein herrlich mildes Wochenende mit reichlich blauem Himmel.

Offenbach (dpa) - Blauer Himmel und milde Temperaturen haben schon am Wochenende ins Freie gelockt - doch mit dem Beginn der neuen Woche nimmt der Frühling so richtig Fahrt auf: Frühsommerliche 22 Grad erwarten die Meteorologen für den Dienstag, dazu einen klaren Himmel und viel Sonne.

Nur im äußersten Norden und dem Bergland bleibt es die kommenden Tage vergleichsweise frisch. Dort steigen die Temperaturen höchstens auf Werte um die 14 Grad. Normal sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) um diese Jahreszeit in Deutschland ungefähr 10 bis 11 Grad.

Ursache für den aktuellen Bilderbuchfrühling ist Hoch «Ludwiga», das nach Südosteuropa zieht und warme Mittelmeerluft in den Südwesten Deutschlands strömen lässt. Bis mindestens Ende der Woche bleibt es daher bei dem Traumwetter. Temperaturrekorde erwarten die Wetterkundler jedoch nicht: «Von Rekorden, die im Süden Ende März um die 25 Grad liegen, sind wir noch weit entfernt», sagte ein DWD-Meteorologe am Sonntag in Offenbach.

Vorhersage für Deutschland

Kommentare