Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz in der Steiermark

Kuh fällt in Swimmingpool - Feuerwehr rettet 600-Kilo-Rind mit Kran

Kuh in Pool in Österreich gefallen
+
In Knittelfeld in der Steiermark ist eine Kuh aus einem Swimmingpool von der Feuerwehr aufwendig gerettet worden.

Österreich - Eine Kuh suchte am Sonntagnachmittag offenbar Abkühlung, denn das 600 Kilogramm schwere Tier stürzte in einen Swimmingpool in Knittelfeld in der Steiermark. Für die Feuerwehr begann damit eine aufwendige Rettungsaktion:

Eine rund 600 Kilogramm schwere Kuh war bei der schwülen Witterung von einer nahen Weide gekommen und in einen Pool gefallen. Es begann "ein sehr langer, kräfteraubender und geruchsintensiver Einsatz bei hochsommerlichen Temperaturen für die 32 alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Apfelberg und Knittelfeld", so die Feuerwehr Apfelberg auf ihrer Website

In Österreich ist eine Kuh aus einem Swimmingpool von der Feuerwehr aufwendig gerettet worden.

Anwohner waren durch lautes Muhen aus das Malheur aufmerksam geworden. Da das Tier den Swimmingpool nicht mehr aus eigener Kraft verlassen konnte, musste es mit Gurten fixiert werden, damit ein Kran es aus dem Wasser hieven konnte. 

Das Rind sei vom Feuerwehrtierarzt untersucht und dann wohlauf dem Besitzer übergeben worden. Bevor die Kuh wieder ihren Platz im Stall beziehen konnte, musste das Tier allerdings gewaschen werden. Auch der stark verunreinigte 65.000-Liter-Swimmingpool musste anschließend ausgepumpt und gesäubert werden.

jg/dpa

Kommentare