Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drogenkrieg in Mittelamerika

In mexikanischer Urlaubsregion: Sechs an Brücken hängende Leichen entdeckt

An der amerikanisch-mexikanischen Grenze.
+
An der amerikanisch-mexikanischen Grenze.

Sie wurden wohl Opfer des gewalttätigen Drogenkriegs in Mittelamerika: Sechs Tote sind in der mexikanischen Urlaubsregion Baja California entdeckt worden. Die Leichen hingen unter drei Brücken.

Baja California - An Brücken in der mexikanischen Urlaubsregion Baja California sind sechs erhängte Menschen entdeckt worden. Die Toten hingen unter drei Brücken an Schnellstraßen, die zu den Flughäfen La Paz, San José del Cabo und Cabo San Lucas führten, wie die Behörden am Mittwoch (Ortszeit) mitteilten.

Zwischen Januar und Oktober wurden in der Region von Los Cabos bereits 409 Menschen ermordet - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Drogengangs kämpfen in dem Gebiet um Drogenschmuggelrouten in Richtung USA sowie über die Oberherrschaft über den Drogenverkauf an ausländische Touristen.

Mexiko leidet seit Jahren unter einem extrem gewalttätigen Drogenkrieg. Im Jahr 2006 startete die Regierung einen Feldzug gegen die Drogenkartelle des Landes; seither wurden in dem Drogenkrieg mehr als 196.000 Tote gezählt.

AFP

Kommentare