Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

13 Verletzte

Hauseinsturz in Frankreich - zwei Tote

+
Bei einem Hauseinsturz sind in Frankreich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Paris - Bei einem Hauseinsturz sind in Frankreich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, 13 weitere wurden verletzt. Die Feuerwehr vermutet eine Gasexplosion als Ursache.

Bei einem Hauseinsturz sind in Frankreich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, 13 weitere wurden verletzt. Das teilte die Feuerwehr nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP mit. Eine Gasexplosion habe vermutlich zu dem teilweisen Zusammensturz des vierstöckigen Wohngebäudes geführt. Die meisten der Verletzten, darunter auch Kinder, seien mit leichten Blessuren davon gekommen.

Das Unglück geschah am Sonntag in Reims in der Region Champagne. Bei der Explosion wurde ein Teil des 50 Meter langen Häuserblocks mit zehn Sozialwohnungen zerstört. Erst Anfang April war in einem Vorort von Reims mit hohem Anteil an Sozialwohnungen ein Wohnhaus explodiert. Bei dem Unglück kamen damals vier Mitglieder einer Familie ums Leben.

dpa

Kommentare