Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Schrecken davongekommen

Fast-Absturz von Parkhausdach: Auto bleibt am Abgrund stehen

Das Auto hängt in der Sicherungsplanke auf einem Parkhausdeck in Wolfsburg. Foto: -/Polizei Wolfsburg/dpa
+
Das Auto hängt in der Sicherungsplanke auf einem Parkhausdeck in Wolfsburg. Foto: -/Polizei Wolfsburg/dpa

Wolfsburg (dpa) - Ein mit sechs jungen Leuten besetztes Auto ist beinahe vom Oberdeck eines Wolfsburger Parkhauses in die Tiefe gestürzt. Nach Angaben der Polizei hatte der 18 Jahre alte Fahrer am Sonntagmorgen auf dem Dach im 5. Geschoss die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Der Wagen krachte in die Sicherungsplanke und wäre um Haaresbreite 15 Meter hinabgefallen, kam aber - halb über den Abgrund ragend - gerade noch zum Stehen.

«Alle Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt», berichteten die Beamten. Als Ursache für den Crash vermuten sie zu hohe Geschwindigkeit und eine anschließende «Bogenfahrt», die in der Absturzsicherung endete. Der Unfallfahrer muss sich nun einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs stellen.

© dpa-infocom, dpa:200628-99-592811/2

Kommentare