Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gerichtsvollzieher beteiligt

Ein Toter bei Explosion in Wohnhaus in Wien

Feuerwehr und Polizei waren mit Dutzenden Fahrzeugen im Einsatz. Foto: Hans Punz
+
Feuerwehr und Polizei waren mit Dutzenden Fahrzeugen im Einsatz. Foto: Hans Punz

Wien (dpa) - Bei einer Explosion in einem Wohnhaus in Wien ist ein Mensch ums Leben gekommen. Zwölf weitere wurden verletzt, einige schwer, wie die Polizei berichtete.

Sie geht von einer Gasexplosion aus, wie ein Sprecher sagte. In dem Wohnhaus brach Feuer aus, und das Gebäude stürzte teilweise ein. Dicke Rauchschwaden zogen über das Viertel.

Feuerwehr und Polizei waren mit Dutzenden Fahrzeugen im Einsatz. Die Nachbargebäude seien vorsichtshalber geräumt worden. «Einsatzkräfte begehen jetzt die betroffene Wohnung, um festzustellen, ob noch Einsturzgefahr besteht», sagte ein Feuerwehrsprecher.

Zur Explosion kam es nach Angaben der Polizei, als ein Gerichtsvollzieher die Tür zu einer Wohnung öffnete. «Dabei kam es zur Explosion eines Gas-Luft-Gemischs», sagte der Polizeisprecher. «Nach derzeitigem Stand - und das ist wirklich absolut vorläufig - dürfte es sich um einen Unfall handeln.»

Bericht "Die Presse"

Kommentare