Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heftiger Kneipenstreit

Deutscher schlägert auf Bali - mit tödlichen Folgen

Jakarta - Alles andere als Benehmen hat ein Deutscher (21) auf Bali gezeigt. Er prügelte so heftig auf einen Indonesier ein, dass dem 49-Jährigen nicht mehr geholfen werden konnte.

Wegen einer Kneipenschlägerei mit tödlichen Folgen auf der indonesischen Urlauberinsel Bali ist ein 21 Jahre alter Deutscher festgenommen worden. Der Tourist aus Gütersloh hatte sich nach Polizeiangaben vom Donnerstag im Ferienort Kuta mit einem Einheimischen geprügelt. Der 49-Jährige starb mehrere Tage später an seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Streit bereits am Dienstag vergangener Woche in einer Kneipe namens „Paddy's Pub“ zugetragen. Die beiden Männer konnten zunächst voneinander getrennt werden. Auf der Straße setzten sie ihre Prügelei dann aber fort. Dabei soll der Westfale seinen Kontrahenten geschlagen haben, bis dieser bewusstlos auf dem Boden liegenblieb. Der Indonesier starb dann am Samstag im Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare