Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Starkregen, Sturmböen und Hagel

Unwetterfront im Anmarsch: DWD warnt für Teile der Region

Unwetterfront im Anmarsch: DWD warnt für Teile der Region

Viele Neuinfektionen

Coronavirus: Wieder fast 100 Tote in China

Ein Mitarbeiter des Coronavirus-Nachweislabors "Huoyan". Foto: Cheng Min/XinHua/dpa
+
Ein Mitarbeiter des Coronavirus-Nachweislabors «Huoyan». Foto: Cheng Min/XinHua/dpa

In Südkorea und Italien ist das Coronavirus angekommen. Vor allem aber in China ist die Opferzahl weiter hoch.

Peking (dpa) - In China sind erneut fast 100 Menschen dem neuartigen Coronavirus zum Opfer gefallen. Die Pekinger Gesundheitskommission meldete 97 weitere Tote, womit die Gesamtzahl der Opfer seit Ausbruch der Covid-19 genannten Krankheit in China auf 2442 gestiegen ist.

Die Zahl neu bestätigter Infektionen kletterte um 648 auf 76 936. Außerhalb des chinesischen Festlands sind im Rest der Welt bislang mehr als 1500 Infektionen und 19 Todesfälle bekannt. In Südkorea und Italien waren die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 zuletzt sprunghaft gestiegen.

Kommentare