„Traurig und wunderschön“

Todkranker (19) hat letzten Wunsch - Foto zeigt, wie er erfüllt wird

+
Der Todkranke sitzt in den Schweizer Alpen.
  • schließen

Dieses Foto geht unter die Haut. Ein 19-Jähriger leidet an Krebs und wird bald sterben. Sein letzter Wunsch berührt viele Menschen - sein Traum ist wahr geworden.

  • Ein 19-Jähriger aus den Niederlanden leidet an Krebs, die Ärzte rechnen mit seinem baldigen Tod.
  • Er hat einen letzten Wunsch.
  • Dieser wurde ihm nun von einer Ambulanz erfüllt.

Bern - Das Foto eines todkranken jungen Mannes aus den Niederlanden, der unheilbar an Krebs erkrankt ist, berührt viele Menschen. Zu sehen ist darauf der Teenager, der auf schneebedeckte Berge blickt. Dabei sitzt er auf einer Krankentrage, an seiner Seite lehnt ein Kuscheltier, daneben steht ein Krankenwagen. Ein schöner Schnappschuss mit einer herzergreifenden Geschichte dazu. 

Der 19-Jährige aus Assen ist an Krebs erkrankt und hat bereits Metastasen im Körper. Lange wird er wohl nicht mehr leben, das scheint schon festzustehen. Der todkranke junge Mann hat einen letzten Wunsch: Noch einmal die Berge sehen!

Todkranker 19-Jähriger - Ambulanz erfüllt ihm letzten Wunsch

Als er noch gesund war, war er oft in den Schweizer Alpen. Doch das ist aufgrund seiner Krankheit nicht mehr möglich, der 19-Jährige wird im Universitätsklinikum in Groningen behandelt. Dass er doch nochmal in die Schweiz konnte, um die Berge zu sehen, hat er einer Stiftung zu verdanken. Die „Stichting Ambulance Wens“ (Deutsch: Stiftung Wunsch-Ambulanz) hat ihm seinen letzten Wunsch erfüllt.

„Einer unserer freiwilligen Helfer arbeitet im Universitätsklinikum Groningen und behandelt den Jungen mehrmals pro Woche“, erzählt Kees Veldboer, Gründer der Stiftung, der Tageszeitung AD. „Dadurch hörten wir, dass der Junge wieder in die Schweiz fahren möchte. Er war oft dorthin gereist und liebte die Berge. Es war seine Lust und sein Leben“.

Krebskranker Junge wird ein letztes Mal in die Berge gefahren

Die Stiftung wollte dem jungen Erwachsenen den Wunsch erfüllen, also nahm man Kontakt zu ihm auf. So fuhren zwei Begleiter mit dem 19-Jährigen per Krankenwagen in die Schweiz, wo der junge Krebspatient noch einmal die Berge erleben konnte. Auch ein Helikopterflug über die Alpen wurde unternommen. Insgesamt dauerte die Reise vier Tage - auch das berührende Foto entstand in dieser Zeit. Eine Userin schreibt auf Twitter: „Dieses Foto in dem Artikel brachte mich zum Weinen, es ist traurig und schön zugleich.“

Die Wunsch-Ambulanz in den Niederlanden gibt es seit zwölf Jahren. Die Gründung hat mittlerweile über 200 freiwillige Helfer und sieben Krankenwagen. Mit ihrer Hilfe wird den Sterbenden ihr letzter Wunsch erfüllt. Manche wollen einfach nochmal nach Hause, andere an einem bestimmten, entlegeneren Ort - wie der 19-Jährige.

Eine rührende Geschichte gab es auch von einem krebskranken Jungen aus Bayern. Dessen Freunde haben sich etwas ganz besonders einfallen lassen. In München erlebte erst vor Kurzem eine Familie einen Schicksalsschlag. Ein Vierjähriger kämpft um sein Leben - und ist nun auf Hilfe angewiesen.

Video: Edzards letzter Wunsch wurde erfüllt

Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken - das ist auch die Mission der ASB-Wünschewagen. Für den 82-Jährigen Edzard Riek ging es noch einmal zum Pferdehof „Sunny-Ranch“.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT