Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Innsbrucker Altstadt

Schwerer Unfall - Deutsche (54) von Baumaschine überrollt

Innsbruck - Am 24. August, gegen 17.15 Uhr, bog ein 29-jähriger Innsbrucker mit seinem Rad Dumper (Muldenkipper) in einem Baustellenbereich von der Herzog- Otto- Straße in die Herzog-Friedrich-Straße in Innsbruck ein.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Zu diesem Zeitpunkt war die Unfallörtlichkeit sehr stark frequentiert (Fußgängerverkehr). Aufgrund dieses Umstandes war ein Bediensteter für die Regelung und Sicherung des Fußgängerverkehrs abgestellt.

Nachdem eine Weiterfahrt ohne Gefährdung oder Behinderung signalisiert wurde, fuhr der 29-Jährige mit seiner Baumaschine in Schritttempo los. Plötzlich und für den Lenker völlig überraschend wurde er von Passanten durch laute Rufe aufmerksam gemacht, das Baufahrzeug zu stoppen, nachdem eine Frau vor den linken Vorderreifen der Arbeitsmaschine gefallen, von diesem erfasst und zum Teil überrollt wurde.

Das Unfallopfer, eine 54-Jährige aus Deutschland, wurde mit schweren Verletzungen in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Nachdem die Unfallumstände nicht restlos geklärt werden konnten, werden Zeugen dieses Unfalles ersucht, sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck zu melden.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Bodo Schackow/dpa