Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Ägypten

TV-Satiriker wegen aufgeblasener Kondome festgenommen

Kairo - Ein TV-Reporter in Ägypten ist einem Bericht zufolge unter dem Vorwurf festgenommen worden, Polizisten mit aufgeblasenen Kondomen verspottet zu haben. Wie es dazu kam:

Dies berichtete die private Nachrichtenseite „Al-Masry Al-Youm“ am Dienstag. Der Satiriker Schadi Hussein hatte den Sicherheitskräften die wie Luftballons aussehenden Gummis am Montag, dem fünften Jahrestag der arabischen Aufstände in Kairo, in die Hand gedrückt.

Auf den Kondomen stand „Von Ägyptens Jugend am Jahrestag der Aufstände des 25. Januar“ - die Polizisten schienen nicht zu bemerken, was sie lächelnd in den Händen hielten. Das dazugehörige Video verbreitete sich viral und wurde bis Dienstag mehr als eine Million Mal angeschaut.

Das autoritäre Regime in Ägypten unterdrückt jegliche politischen Proteste von Demokratie-Aktivisten und von den verbotenen islamistischen Muslimbrüdern. Am weltbekannten Tahrir-Platz - dem Zentrum der Aufstände, die 2011 zum Sturz des Langzeitmachthabers Husni Mubarak führten - feierten am Montag stattdessen die Anhänger von Staatspräsident Abdel Fattah Al-Sisi.

So lief die Aktion von Schadi Hussein ab

Fünf Jahre nach Mubaraks Sturz

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare