Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aus 100 Metern Höhe

16-Jährige überlebt Absturz mit Fallschirm

+
Ein Foto von Mackenzie Wethington im Krankenhaus.

Oklahoma City - Die 16-jährige Mackenzie Wethington hat Medienberichten zufolge im US-Bundesstaat Oklahoma einen missglückten Fallschirmsprung aus mehr als 1.000 Metern Höhe überlebt.

Wie der Nachrichtensender CNN am Mittwoch berichtete, wurde die junge Frau aus Texas in einem Krankenhaus behandelt. „Sie ist ein Wunder“, sagte der Vater im Interview. Bei dem Sprung am Samstag - dem 16. Geburtstag der jungen Frau - löste sich demnach eine der beiden Steuerleinen, weshalb sie mit geöffnetem Fallschirm in Richtung Erde strudelte. Das sagte der Geschäftsführer der Fallschirmspringer-Vereinigung USPA, der ein Unfallbericht des Veranstalters vorlag.

Laut einem Online-Bericht der Lokalzeitung „The Oklahoman“ ist es ein Traum der 16-Jährigen gewesen, an ihrem Geburtstag zu springen. Das Mindestalter für Fallschirmsprünge liegt in Oklahoma bei 16. Ein Trainer sei im Flugzeug geblieben, ein anderer habe ihr per Funk Anweisungen vom Boden aus gegeben, hieß es Augenzeugenberichten zufolge. Das Mädchen sagte, es habe einen Blackout gehabt.

Bei dem Sturz erlitt das Mädchen einen Beckenbruch, einen Leberriss und weitere Knochenbrüche. „Ich dachte, sie würde das nicht überleben“, sagte ein behandelnder Arzt. Für keine ihrer Verletzungen seien Operationen nötig, außer möglicherweise an einem gebrochenen Zahn. Ihre Wunden sollten in sechs bis acht Wochen verheilt sein.

dpa

Kommentare