Brutaler Angriff in Bremen

Messer im Hals: Hetzjagd-Szenen nach Bahnhof-Zoff machen sprachlos

Nach einem ausufernden Streit am Bahnhof kam es zu einer Hetzjagd in Bremen. Dann kam es zu schlimmen Szenen, ein Beteiligter zückte ein Messer.

  • In Bremen kam es zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen
  • Am Vegesacker Bahnhofsplatz spielten sich brutale Szenen ab
  • Dann kam ein Messer zum Einsatz

Bremen - Es sind Szenen, die sprachlos machen und an Brutalität kaum zu übertreffen sind. Ein Vorfall vom Mittwoch (27. Mai 2020) am Vegesacker Bahnhofsplatz in Bremen endete blutig. Alles begann mit einem Streit zwischen zwei Männern und einer anderen Gruppe. Darüber berichtet auch nordbuzz.de*.


Eine Aktion des 27-Jährigen und sein 22 Jahre alter Begleiter rief die größere Gruppe auf den Plan - es folgte eine verheerende Verfolgungsjagd.

OrtBremen
BundeslandBremen
Fläche326,7 Quadratkilometer
Bevölkerung547.976 (30. April 2012)
BürgermeisterAndreas Bovenschulte
Vorwahl0421

Bremen: Männer-Gruppe jagt Duo bei Verfolgungsjagd

Die beiden Männer beschädigten bei dem Streit mit der Gruppe ein Auto und soll nach Angaben der Polizei Bremen auch Pfefferspray eingesetzt haben. Dann ergriffen sie zu Fuß die Flucht. Die Gruppe folgte den beiden und jagte sie durch Bremen. Plötzlich kam der 22-Jährige zu Fall und wurde von seinen Verfolgern eingeholt. Die Männer-Gruppe schlug und trat auf den jungen Mann ein.

In Bremen kam es bei einer Auseinandersetzung zu einer Messer-Attacke in den Hals.

Nach Angaben der Polizei Bremen erwischte ein weiteres Gruppenmitglied nun auch den 27-Jährigen und stellte ihn in der Gerhard-Rohlfs-Straße. Doch dieser wehrte sich, zückte aus dem Nichts ein Messer und stach zu. Er rammte die Klinge in den Hals seines Verfolgers. Aktuell kam es zudem zu Ausschreitungen bei Spontan-Demos in Bremen.

Bremen: 27-jähriges Opfer bei Messer-Angriff schwer verletzt

Das Opfer - ebenfalls wie sein Angreifer 27 Jahre alt - wurde bei der Messer-Attacke in Bremen schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Einsatzkräfte der Polizei fahndeten sofort nach dem flüchtigen Messer-Mann. Eine weitere brutale Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen ereignete sich auch in der Bremer Altstadt.

In der Nähe des Tatorts erwischten sie ihn und nahmen den 27-Jährigen nach kurzer Fahndung fest. Damit nahm die Flucht ein endgültiges Ende. Eine Haftprüfung dauert nach Angaben der Polizei an. (Alle News aus Bremen bei nordbuzz.de)

Bremen: Polizei geht nach blutigem Streit gegen 16 beteiligte Personen vor

Die Beamten aus Bremen führten bei insgesamt 16 beteiligten Personen polizeiliche Maßnahmen durch. "Die umfangreichen Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an", so die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 3623888 entgegen. Auch die Polizei Bremen wurde zuletzt Opfer eines plötzlichen Angriffs.

heu/Pressemitteilung Polizei Bremen

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Ingo Wagner/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Montage

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion