Das sagen Opfer und Zeugen

"Jeffrey Epstein: Stinkreich": Netflix enthüllt fürchterliche Details über Prinz Andrew

In der Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich" spricht ein Opfer über ihre schrecklichen Erlebnisse mit Prinz Andrew von England.
+
In der Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich" spricht ein Opfer über ihre schrecklichen Erlebnisse mit Prinz Andrew von England.

Eine neue Netflix-Doku handelt vom Missbrauchs-Skandal um Jeffrey Epstein. Auch Prinz Andrew steht im Fokus. Das sagt ein Opfer über den Sohn der Queen.

  • Netflix hat am 27. Mai 2020 die neue Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich" veröffentlicht.
  • Sie greift den Missbrauchs-Skandal um den Investmentbanker Jeffrey Epstein auf.
  • Auch andere Prominente stehen im Vordergrund, wie beispielsweise Prinz Andrew von England.

Netflix rückt den furchtbaren Missbrauchs-Skandal rund um den Investmentbanker Jeffrey Epstein noch einmal in den Fokus der Medien. In der Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich" melden sich Opfer und Zeugen zu Wort, die die grauenvollen Taten von Epstein und seiner Komplizin Ghislaine Maxwell innerhalb von vier Folgen schildern.

Viele Details sind schon bekannt, seitdem die Polizei den Banker im Juli 2019 verhaftete. Bevor das Gerichtsverfahren noch einmal neu aufgerollt werden konnte, nahm sich Epstein im August 2019 jedoch das Leben.


Im Zuge der Ermittlungsarbeiten fielen weitere Namen von prominenten Persönlichkeiten, die beim Missbrauch von Minderjährigen und Epsteins Menschenhandel wichtige Rollen spielten. Einer davon ist Prinz Andrew von England.

"Jeffrey Epstein: Stinkreich": Prinz Andrew stand schon vor der Netflix-Doku unter Druck

Noch vor der Veröffentlichung der Doku machte sich in den Medien der Verdacht breit, dass Netflix* weitere möglicherweise belastende Details zu Prinz Andrew enthüllen könnte. Der Sohn der Queen ist bislang glimpflich davongekommen, obwohl Opfer von Epstein ihm einige unverzeihliche Taten vorwerfen. Er selbst bestreitet diese.

Vor längerer Zeit verriet beispielsweise ein Angestellter von Epstein gegenüber The Sun, dass er Prinz Andrew beobachtete, wie er ein körperliches Verhältnis mit einer Minderjährigen am Pool des Investmentbankers hatte. Auch dieses Erlebnis greift die Netflix-Doku auf.

Lesen Sie auchNetflix-Doku "Tiger King": Schon gewusst? Drei skurrile Fakten zu Joe Exotic.

Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich": Opfer äußert sich über Prinz Andrew von England

Prinz Andrews damaliges Opfer, Virginia Roberts-Guiffre, kommt übrigens in der Netflix-Doku selbst zu Wort - und sie spricht Details an, die über den Pool-Vorfall hinausgehen: Prinz Andrew habe sie zum ersten Mal im Jahr 2001 getroffen, als sie 17 Jahre alt war. Zusammen mit dem Royal und Ghislaine Maxwell sei sie anschließend auf eine Party gegangen. Als sie zu Maxwells Haus in London zurückkehrten, nahm Roberts-Guiffre ein Foto mit Prinz Andrew auf, das der Sohn der Queen bis dato als Fake bezeichnet:

Anschließend befahl Maxwell der 17-Jährigen folgendes: "Du musst für ihn (Prinz Andrew) das Gleiche tun, was du auch für Jeffrey machst." Unmittelbar nach der Aufnahme des Fotos sei Roberts-Guiffre schließlich von dem Royal missbraucht worden.

Es bleibt abzuwarten, ob die Doku dazu beiträgt, dass der Fall rund um Prinz Andrew noch einmal neu aufgerollt wird.

Auch interessant"Tiger King" - Netflix soll viele grauenvolle Details verschwiegen haben.

Alle Infos zur Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich" im Überblick

Doku

Jeffrey Epstein: Stinkreich

Veröffentlichungsdatum

27. Mai 2020 (4 Folgen)

Land

USA

Verfügbar auf

Netflix

Video: Trailer zur Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich"

Mehr erfahrenNetflix entfernt beliebte Serie am 31. Mai 2020 - und es kommt noch schlimmer.

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare