Shirley MacLaine: Asthma von George W. Bush

shirley
+
Shirley MacLaine

Berlin - Schauspielerin Shirley MacLaine hegt eine tiefe Abneigung gegen George W. Bush. Der ehemalige US-Präsident machte sie buchstäblich krank.

"Ich bekam Asthma. So schlimm wie zuletzt vor 30 Jahren - als Nixon begann, Kambodscha zu bombardieren“, sagte die 77-Jährige der “Bild am Sonntag“.


Seit Barack Obama US-Präsident sei, gehe es ihr besser. “Einen Effekt hat Obama immerhin schon: Mein Asthma ist weg.“ Obama sei ein “aufrechter Mann“. Sie hoffe, er könne verhindern, “dass die Demokratie von den Bankern gekapert wird“.

Wall-Street-Proteste eskalieren: Gewalt und Kunstblut

In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken.
In der Nacht auf Freitag sind die Proteste an der New Yorker Wall Street eskaliert. Die Polizei nahm mehr als 200 Personen fest. In Großbritannien demonstrierte ein Aktionskünstler mit Kunstblut gegen die Macht der Banken. © AP

Shirley MaxLaine wird im kommenden Jahr für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

dapd

Kommentare