Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skandal

Wegen Sachbeschädigung: Chris Töpperwien und Henrik Stoltenberg bei „Promis unter Palmen“ raus

Wegen Sachbeschädigung: Chris Töpperwien und Henrik Stoltenberg bei „Promis unter Palmen“ raus (Fotomontage)
+
Wegen Sachbeschädigung: Chris Töpperwien und Henrik Stoltenberg bei „Promis unter Palmen“ raus (Fotomontage)

Promis unter Palmen (Sat.1): Die Ausstrahlung des TV-Formats wurde seit der Bekanntgabe von Willi Herrens plötzlichem Tod gestoppt - dennoch sickern nun etliche Hintergrund-Infos durch. So sollen Henrik Stoltenberg und Chris Töpperwien kurz vor dem Finale von dem Sender rausgeschmissen worden sein.

Phuket, Thailand - Das Ende des Reality-TV*-Formats „Promis unter Palmen*“ hätten sich viele Fans sicherlich anders vorgestellt. Doch aufgrund des überraschenden Todes von Kandidat Willi Herren (†45)* am 20. April, wurde die Ausstrahlung der Sat.1*-Show aus Pietätsgründen gestoppt. Somit wurden ganze sechs Folgen, darunter das große Finale den Zuschauern nicht mehr gezeigt. Dennoch sickern nun immer mehr Infos zum Finale durch. So sollen nach dem Skandal um Prinz Markus, zwei weitere Promis aus dem Format frühzeitig verbannt worden sein. Extratipp.com* berichtet.

Promis unter Palmen: Henrik Stoltenberg und Chris Töpperwien sorgten für heftige Ausraster

Auch in diesem Jahr ging es beim Sat.1-Format „Promis unter Palmen“ wieder heiß her - von handfesten Streitigkeiten bis hin zu Alkoholexzessen, die diesjährige Staffel hatte Ausraster-Potenzial. So sorgte nicht nur Prinz Markus von Anhalt* mit seiner homophoben Aussage „Schwul sein ist nicht normal“ für ein Sat.1-Exit (extratipp.com berichtete*). Auch Henrik Stoltenberg* und Chris Töpperwien sollen es bei „Promis unter Palmen“ maßlos übertrieben haben, weshalb sie kurz vor dem Finale vom Sender kurzerhand rausgeschmissen wurden. Dies bestätigte auch Prinz Marcus von Anhalt* in seinem Instagram-Video, welches allerdings bereits gelöscht wurde.

Diese 12 Kandidaten waren bei „Promis unter Palmen“ 2021 dabei!

Eines ist dabei bereits sicher: Hätten Henrik Stoltenberg und Chris Töpperwien mit ihren etlichen Ausrastern und Sachbeschädigungen vor laufender Kamera nicht selbst für ihren Show-Rausschmiss gesorgt, hätte einer von ihnen tatsächlich als Sieger das Format verlassen können. So standen beide bereits im Finale, wurden dann jedoch gegen Giulia Siegel und Willi Herren, die zuvor von ihren Mitstreitern rausgewählt wurden, ausgetauscht und verspielten sich mit ihrem Verhalten das Preisgeld von satten 100.000 Euro. Schade, Schokolade!

Wir sind jetzt auch auf Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren* und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

Promis unter Palmen: Giulia Siegel sicherte sich den Sieg

Am Ende traten dann Lindenstraße-Schauspieler Willi Herren* (†45), DJane Giulia Siegel (46), Drag Queen Katy Bähm (29) und die ehemalige Dschungelkönigin Melanie Müller (32) im großen „Promis unter Palmen“-Finale in Thailand gegeneinander an. Giulia Siegel sammelte im Final-Spiel noch einmal ihre letzte Kraft und sicherte sich am Ende dann den Sieg (extratipp.com berichtete*).

Auch interessant - so luxuriös wohtnen die „Promis unter Palmen“-Bewohner in der Villa*

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare