Britisches Königshaus

Prinz Philip fehlt beim Weihnachtsgottesdienst der Royals

+
Kate und Meghan unterhielten sich angeregt auf dem Weg zur Kirche. Foto: Joe Giddens/PA

Beim traditionellen Weihnachtsessen der Queen nahm er noch teil, den Weihnachtsgottesdienst aber ließ Prinz Philip aus. Grund zur Sorge aber besteht nicht.

Sandringham (dpa) - Der 97 Jahre alte Prinz Philip und Herzogin Camilla haben am Dienstag beim Weihnachtsgottesdienst der Royals im englischen Sandringham gefehlt.

Dem Ehemann von Königin Elizabeth II. (92) geht es aber nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur gut. Er wollte den Tag demnach nur privat mit der Familie verbringen.

Die 71-jährige Camilla, die Ehefrau von Thronfolger Charles, ist immer noch schwer erkältet, wie ein Sprecher ihrer offiziellen Residenz Clarence House sagte. Sie hatte daher in den vergangenen Tagen bereits einige Termine absagen müssen.

Hunderte Menschen jubelten den Royals zu, als diese den kurzen Weg vom Landsitz der Queen in Sandringham in der Grafschaft Norfolk zur Kirche St. Mary Magdalene gingen. Dabei unterhielten sich Kate (36) und Meghan (37) angeregt und lächelten - britische Medien hatten ihnen in letzter Zeit nachgesagt, dass sie sich zankten. Den Berichten zufolge soll Meghan angeblich zu dominant auftreten.

Prinz Harry und Meghan, die ihr erstes Kind im Frühjahr erwarten, wohnen derzeit mit William und Kate in getrennten Bereichen im Londoner Kensington-Palast. Anfang des Jahres zieht das Paar wegen des Babys aber in eine geräumigere Wohnung ins etwa 40 Kilometer entfernte Windsor. Dort lebt die Queen im Schloss Windsor.

Die Königin wurde wie immer mit dem Auto zu der Kirche in Sandringham gefahren. Traditionell verbringt sie Weihnachten samt Familie auf ihrem Landsitz, der etwa 180 Kilometer nordöstlich von London liegt. Sie selbst bleibt dort in der Regel gleich mehrere Wochen.

Zurück zur Übersicht: Stars

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT