Konstantin Wecker muss für Schnitzelfoto zahlen

+
Konstantin Wecker hatte ohne Erlaubnis ein Schnitzelbild verwendet.

Düsseldorf - Konstantin Wecker hatte ein Bild von einem Schweineschnitzel auf seiner Internetseite - allerdings ohne Erlaubnis. Dafür bekam der 64-Jährige nun eine Geldstrafe aufgebrummt.

Wecker muss 309 Euro für ein Foto von einem Schweineschnitzel zahlen. Das Bild war ohne Genehmigung für Weckers Internet-Auftritt verwendet worden. Der Fotograf hatte daraufhin mehr als 1000 Euro von dem Sänger verlangt. Das Düsseldorfer Amtsgericht entschied am Mittwoch, dass 309 Euro angemessen seien. 100 Euro hatte Wecker bereits freiwillig gezahlt.


Das sind die reichsten Deutschen

Das sind die reichsten Deutschen
Platz 1: Familie Karl Albrecht, Aldi Süd, 17,35 Milliarden Euro - Quelle: manager magazin Spezial, Oktober 2009 © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 2: Theodor Albrecht (gestorben am 24. Juli 2010), Aldi Nord, 16,75 Milliarden Euro © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 3: Dieter Schwarz, Lidl-Gruppe, 10 Milliarden Euro © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 4: Familie Otto, im Bild Werner Otto mit seiner Frau Maren, 8,15 Milliarden Euro © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 5: Familie Reimann, Reckitt Benckiser, 7,15 Milliarden Euro © Clerasil
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 6: Susanne Klatten, 7 Milliarden Euro © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 7: Familie Reinhold Würth, 6,8 Milliarden Euro © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 8: Familie Oetker, hier August Oetker, 6,35 Milliarden Euro © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 9: Die Tchibo-Erben Günter und Daniela Herz, 6 Milliarden Euro © dpa
Das sind die reichsten Deutschen
Platz 10: Familie Braun, hier Georg Ludwig Braun, 5,1 Milliarden Euro © dpa

dpa

Kommentare