Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jacksons Ex-Arzt muss doch keine Entschädigung zahlen

+
Conrad Murray muss keine Entschädigung mehr zahlen.

Los Angeles - Vor zwei Monaten ist der ehemaligen Leibarzt von Michael Jackson wegen fahrlässiger Tötung des King of Pop verurteilt worden. Die Entschädigungsforderung gegen ihn ist jetzt aber fallen gelassen worden.

Der stellvertretende Bezirksstaatsanwalt David teilte dem Gericht am Mittwoch mit, er habe auf die Forderungen nach Rücksprache mit den Eltern des Popsängers und den Anwälten der Kinder und des Nachlasses verzichtet.

Jackos Leibarzt schuldig: Jubel bei den Fans

Jackos Leibarzt schuldig: Jubel bei den Fans

Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dapd
Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dapd
Die Mutter von Michael Jackson, Katherine Jackson, ist nach dem Urteil der Jury erleichtert. © dapd
Der Leibarzt von Michael Jackson, Dr. Conrad Murray, ist der fahrlässigen Tötung schuldig gesprochen worden. © dapd
Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dapd
Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dpa
Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dapd
Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dapd
Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dpa
Nach dem Urteil der Jury jubeln die Fans von Michael Jackson. © dpa

Conrad Murray wurde im November von einem Gericht in Los Angeles zu vier Jahren Haft verurteilt. Wegen der Überlastung der Gefängnisse und der Haushaltsprobleme in Kalifornien wird die Strafe aber um die Hälfte auf zwei Jahre verkürzt.

dapd

Kommentare