Kate fährt im Rolls-Royce zur Hochzeit

1977er Rolls-Royce Phantom VI
+
Kate Middleton fährt mit diesem 1977er Rolls-Royce Phantom VI zur Hochzeit.

London - Anstatt einer Kutsche wird Kate Middleton mit einem königlichen Rolls-Royce zu ihrer Trauung mit Prinz William fahren. Hier pikante Details.

Es handelt sich dabei um einen 1977er Rolls-Royce Phantom VI, wie der Königspalast am Dienstag bekannt gab.


Lesen Sie mehr:

Auto von Charles und Camilla angegriffen

Polizei sucht mit Video Prince Charles' Angreifer

Es ist das Gefährt, in dem Williams Vater Prinz Charles und seine Frau Camilla Anfang Dezember von aufgebrachten Studenten bei einer Demonstration in London angegriffen wurden. Dabei wurde das Auto beschädigt. “Es gab Lackschäden und Schäden an den Fenstern“, sagte der Chef des königlichen Fuhrparks, Alex Garty. Davon werde aber bei der Hochzeit nichts mehr zu sehen sein, versprach er.


Traditionell reisten königliche Bräute stets in Pferdekutschen zur Hochzeitskirche, doch Middleton entschloss sich dagegen. Allerdings soll das vermählte Paar nach der Zeremonie zusammen in einer offenen Pferdekutsche von der Abtei in Westminster zum Buckingham-Palast weiterfahren.

Dafür vorgesehen ist ein 1902er Landauer, der zur Krönung König Edwards VII. gebaut wurde. Prinz Charles fuhr 1981 in der Kutsche zu seiner Hochzeit mit Diana. Sollte es am Hochzeitstag am 29. April regnen, wird das Paar in einer vollverglasten Kutsche reisen, derjenigen, in der Diana ihrerseits zur Trauung mit Charles zur St. Paul's Kathedrale fuhr.

dapd 

Auto von Charles und Camilla angegriffen

Auto von Charles und Camilla angegriffen

Protestierende Studenten haben am Donnerstagabend in London ein Auto angegriffen, in dem der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla saßen. © AP
Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AP beobachtete, wie Demonstranten gegen das Auto traten. © AP
Charles und Camilla blieben unverletzt, wie Charles' Büro mitteilte. © AP
Der Zwischenfall ereignete sich in der Regent Street im Herzen der britischen Hauptstadt. © AP
Nach dem Vorfall führ das Auto mit hoher Geschwindigkeit davon. © AP
Charles und Camilla waren nach Angaben seines Büros auf dem Weg zu einer Veranstaltung im London Palladium. Bei ihrer Ankunft vor dem Theater wirkten die beiden gelassen. © AP
Vor dem Parlament war es zuvor zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Kleine Gruppen von Studenten warfen Leuchtbomben, Billardkugeln und Farbbomben auf die Beamten und rissen die Absperrungen nieder. © AP
Nach Angaben der Polizei wurden 13 Demonstranten und sechs Beamte verletzt. Sieben Personen wurden festgenommen. Die Proteste richten sich gegen die vom Unterhaus am Abend beschlossene Verdreifachung der Studiengebühren. © AP

Kommentare