John Malkovich stellt Modelinie vor

+
Hollywoodstar John Malkovich (56) stellt in Berlin seine Modekollektion für Männer vor.

Berlin - Gerade hat John Malkovich einen Frauenmörder gespielt, jetzt stellt er seine Modekollektion vor. Unter dem Namen "Technobohemian" hat er Kleidung für Männer kreiert. Was es damit auf sich hat:

Hollywoodstar John Malkovich (56) präsentiert am Vorabend der Berliner Fashion Week am kommenden Dienstag zum ersten Mal in Deutschland seine Herrenlinie “Technobohemian“. Im Juni gastierte der Amerikaner mit dem Musik- Theater-Projekt “The Infernal Comedy - Confessions Of A Serial Killer“ bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen.


Fashion Week: Modetrends und Starauflauf

Von 1. bis 5. Juli gibt es auf der Berliner Fashion Week wieder die neuesten Sommertrends zu bestaunen. Das Model präsentiert ein Kleid von "Custo Barcelona". © dpa
Das spanische Label zeigt feminine, sommerliche Kleider. © dpa
Könnten auch auf den Laufsteg: Schauspielerinnen Sophie Schütt (l.) und Jenny Elvers-Elbertzhagen bei der Show von „Custo Barcelona“. © dpa
Inmitten von zwei schönen Frauen: Der ehemalige Boxer Axel Schulz hält Schauspielerin Nova Meierhenrich (l.) und seine Frau Patricia in den Armen. © dpa
Auch die Männermode von „Custo Barcelona“ ist farbenfroh. © dpa
Nach der Modemesse Bread & Butter im Rahmen der Fashion Week gab der Designer Christian Audigier eine Party für sein Label „Ed Hardy“. © dpa
Zu Gast bei der „Ed Hardy“-Party: Marc Terenzi und seine neue Freundin Gina-Lisa Lohfink. © dpa
Im Rahmen der Fashion Week findet auch die Modemesse "5 elements.berlin" statt. © dpa
Dort wird unter anderem die Dessous-Mode von Elle Macpherson präsentiert. © dpa
Ihre Kreationen sind sinnlich und verspielt. © dpa
Das Supermodel war zwar selbst nicht da ... © 
... ihre Models konnten sich allerdings genauso sehen lassen. © 
Bei dem Anblick schaut man doch gerne hin. © dpa
Auch das Modelabel "Marlies Dekkers" geizt nicht mit den Reizen. © dpa
Ihre Dessous sind ein Hauch von Nichts. © dpa
Ein Model präsentierte eine Kreation des Modelabels "I.D. Sarrieri". © dpa
Topmodel Eva Padberg und Stylist Armin Morbach sind begeistert. © dpa
Vielen dürfte dieses Gesicht bekannt sein. Die Siegerin von "Germany's Next Topmodel" 2009, Sara Nuru, läuft in Berlin für die Designerin Anja Gockel. © ap
Bereits im Finale lief Sara in einem "Traum in Rot" von Anja Gockel. © ap
Die Designerin Anja Gockel ist stolz auf ihre Kollektion. © dpa
Sie stattet Stars wie Gwyneth Paltrow, Nadja Auermann, Königin Silvia von Schweden, Jessica Schwarz oder Barbara Schöneberger aus. © ap
Die Zweitplatzierte bei "Germany's Next Topmodel" 2009: Mandy Bork. © ap
Man sieht ihr nicht an, dass sie erst seit kurzem hauptberuflich modelt. © ap
Gekonnt spielt sie mit den feinen, femininen Kleidern von Anja Gockel. © ap
Und noch ein Topmodel von Heidi Klum darf für die Designerin auf der Berliner Fashion Week laufen: Lena Gercke. © ap
Sie war die Gewinnerin der ersten Staffel. © 
Die Moderatorin Annabelle Mandeng ist begeistert von den Kreationen der deutschen Designerin. © dpa
Auch das Label Eastpak präsentierte in Berlin seine neuen Sommertrends. © ap
Eastpak gestaltete die Modenschau mit Berliner Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten und ehemaligen Insassen von Jugenhaftanstalten. © dpa
Die Jugendlichen engagieren sich in der Organisation Gangway e.V. © dpa
Ein Highlight war die Escada-Party im hell erleuchteten Bode-Museum auf der Museumsinsel am Mittwochabend. © dpa
Unter dem Motto "A View on Fashion 1978 - 2009" hatte die Luxusmarke rund 400 Gäste in den Kuppelsaal geladen. © 
Zahlreiche Stars, wie Mariella Ahrens, ließen sich die Escada-Feier nicht entgehen. © 
Pink auf Pink: Hollywood-Schauspielerin Diane Kruger. © dpa
Designer Wolfgang Joop im gepunkteten Hemd neben Topmodel Nadja Auermann. © 
Die Models Julia Stegner (l.) und Luca Gajdus strahlten in die Kameras. © dpa
Auf der Treppe des Kuppelsaals im Bode-Museum reihten sich die Schaufensterpuppen mit verschiedenen Kreationen von Escada. © 
Schauspielerin Tina Bordihn posierte im klassischem „kleinen Schwarzen“. © dpa
Katja Riemann kam zusammen mit Produzentin Minu Barati-Fischer zur Party. © dpa
Schauspielerin Julia Dietze kam in passendem Rosé. © dpa
Die Sängerin Vicky Leandros (l.) und Starfriseur Udo Walz amüsierten sich. © dpa
Lena Gercke, Gewinnerin der ersten Staffel “Germany's Next Topmodel" lief bereits zuvor für das Label "Lac et Mel". © dpa
"Lac de Mel" zeigt auch gerne nackte Haut. © dpa
Auch ehemalige Schützlinge von Heidi Klum: Hanna Nitsche (l.) und Fiona Erdmann zusammen mit dem ehemaligen Jury-Mitglied Armin Morbach. © dpa
Schöne Beine wohin das Auge reicht: Die Models des Berliner Labes “Schumacher„. © dpa
Auch hier gab es viel Haut zu sehen. © dpa
Da schauten auch Oliver Bierhoff und seine Frau Klara gerne hin. © dpa
Die österreichische Designerin Lena Hoschek ist für ihre ausgefallenen Dirndl-Kollektionen bekannt. © dpa
Die Schauspieler-Schwestern Gerit (l.) und Anja Kling staunten über manche Kreationen.  © dpa
Ausgefallene Hüte gab es von "Black Coffee". © dpa
Die Designer von "Black Coffee": Jaques van der Watt (l) und Danica Lepen. © dpa
Schauspieler Herbert Knaup gab seiner Frau Christiane ein Küsschen. © dpa
Auch die Frau des ehemaligen Modern-Talking-Sängers, Thomas Anders, bekam einen Kuss. © dpa
Ein Model der schwedischen Edel-Bekleidungsmarke "Gant" trug diesen knappen Zweiteiler in Silber. © dpa
Die Kreationen der Universität der Künste... © dpa
.. waren zum Teil besonders skurril. © dpa
 © 
Dieses Model trug sogar zwei Pferdeköpfe an ihrem Kleid. © dpa
Auch die Marke "Patrick Mohr" fiel aus dem gewohnten Rahmen. © dpa
Beispielsweise mit mutigen Auftritten wie diesem. © dpa
 © 

“Technobohemian“ sei ein Begriff aus einem unveröffentlichten italienischen Roman, so Malkovich in der Ankündigung zu dem Modewochen-Empfang in einer Luxusboutique am Gendarmenmarkt. “Ich habe ihn mit Erlaubnis des Autors entnommen und werde mich bemühen, ihn gut zu behandeln.“

dpa

Kommentare