Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von Bayern nach Hessen

Wird Ingrid Steeger bald eine Nordhessein? Klimbim-Star plant den Umzug

„Ich hatte hier nie wahre Freunde“: Ingrid Steeger kehrt München den Rücken
+
„Ich hatte hier nie wahre Freunde“: Ingrid Steeger kehrt München den Rücken

Ingrid Steeger liegt seit Anfang des Jahres wegen Herzproblemen im Krankenhaus. Nun entscheidet sie sich dafür, nach Hessen zu ziehen.

  • Nach Herzinfarkt im Januar: Ingrid Steeger ist auf dem Weg der Besserung.
  • Freund Guido packt ihre Sachen in München zusammen.
  • Werden die beiden zusammen in Bad Hersfeld leben?

Noch immer liegt Ingrid Steeger im hessischen Bad Hersfeld in einer Klinik. Nach ihrem Herzstillstand Anfang des Jahres finden die Ärzte heraus, dass der Star aus der 70er-Jahre-Kultserie „Klimbim“ ein Herzproblem hat.

Bei ihrer Genesung hat sie den Bad Hersfelder Guido Straßburg (60) an ihrer Seite. Ihn lernte Steeger im Laufe ihres Engagements bei den Bad Hersfelder Festspielen im vergangenen Sommer kennen. Bei einem Interview dort offenbart die 72-Jährige ihre verletzliche Seite und merkt an: „Die sexy Rollen habe ich nie gemocht“.

Ingrid Steeger über ihre Zeit in München: „Ich hatte hier nie wahre Freunde“

Straßburg ist dem ehemaligen Klimbim-Star ein treuer Freund - etwas, das sie aus München nicht kennt. „Ich hatte hier nie wahre Freunde“, sagt Ingrid Steeger. Während sie noch in der Klinik ist, räumt ihr Freund ihre Münchener Wohnung leer. Er nimmt es ihr ab, Kisten zu packen und den Umzugstransporter zu beladen - alles für ein neues Leben in Hessen.

„Guido passt auf mich auf, auf ihn kann ich mich verlassen“, schwärmt Steeger. Deshalb möchte sie auch zu ihm nach Bad Hersfeld ziehen – in die 50 Quadratmeter große Wohnung. Darauf freue sie sich sehr. Ob die beiden in Bad Hersfeld bleiben, scheint noch nicht festzustehen.

Straßburg berichtete der Bild: „Ich suche jetzt in Ruhe eine Wohnung für uns in Bremen oder Kassel. Da gründen wir dann eine lustige WG. Ich gebe meinen Job in Hersfeld auf und wage den Sprung ins Abenteuer.“

Ingrid Steeger: „Ich war fast tot“

Ich hatte zwei Minuten Herzstillstand - Ingrid Steeger liegt momentan auf der Intensivstation einer Klinik in Bad Hersfeld. "Ich war fast tot", sagte die Schauspielerin.

Von Jennifer Greve und Ulrike Schmidt

Kommentare