Polizeieinsatz bei Schlagerstar

Helene Fischer wird Opfer eines Einbruchs: Foto zeigt maskierte Eindringlinge auf ihrem Grundstück

Helene Fischer steht auf der Bühne.
+
Helene Fischer wurde beinahe das Opfer eines Einbruchs.

Helene Fischer: Zwei Einbrecher versuchten auf das Grundstück der Schlagersängerin zu gelangen. Dann alarmierten ihre Nachbarn die Polizei.

  • Zwei vermummte Männer wollten auf das Grundstück von Schlagerstar Helene Fischer eindringen.
  • Sie sollen über den Zaun des Anwesens geklettert sein.
  • Dann alarmierten die Nachbarn die Polizei.

Ammersee - Es sind Szenen wie in einem Krimi: Zwei vermummte Gestalten sollen versucht haben, auf das Anwesen von Schlager-Sängerin Helene Fischer am Ammersee zu gelangen. Am Mittwoch Morgen (15. Juli 2020) sollen die Einbrecher mit Masken auf dem Kopf über ihren Zaun geklettert sein. Dann wurden sie offenbar von Nachbarn entdeckt. 

Helene Fischer: Zwei vermummte Gestalten gelangten auf ihr Grundstück


Die aufmerksamen Anwohner, die scheinbar sogar noch Fotos von einem der Einbrecher schießen konnten, alarmierten prompt die Polizei. Auf den Fotos, die auf bild.de veröffentlicht wurden, sieht man die mit Sturmhauben maskierten und dunkel gekleideten Gestalten. Gegen 7:30 Uhr soll die Polizei vor Ort über eine „verdächtige Wahrnehmung“ an dem Grundstück am Ammersee informiert worden sein, so Andreas Aichele, Polizeisprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord gegenüber der Bild

Es hieß, dass dort „mehrere Personen über einen Zaun geklettert“ seien. Daraufhin fuhren Einsatzkräfte zu dem noch unbewohnten Anwesen der 35-Jährigen. Doch als sie eintrafen, gab es von den Eindringlingen bereits keine Spur mehr.

Helene Fischer: Zwei vermummte Gestalten gelangten auf ihr Grundstück

Bislang ist noch nicht geklärt, was die beiden Unbekannten auf dem Grundstück des Schlagerstars* genau vorhatten. Laut den Angaben der Polizei handelte es sich vermutlich jedoch nicht um einen Diebstahl: „Ersten Erkenntnissen zufolge wurde auch nichts entwendet“, so Aichele. Die Ermittlungen werden deshalb erstmal wieder eingestellt. Zur Wiederaufnahme könnte es kommen, wenn Helene Fischer eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch aufgeben sollte.

Seit 2017 ist das Anwesen im Besitz von Helene Fischer. Kurz danach begannen auf dem Grundstück auch schon die Bauarbeiten für ein Haus. Zusammen mit ihrem neuen Freund Thomas Seitel wurde die 35-Jährige bereits öfters dort gesehen. Bisher hat sich die beliebte Schlager-Sängerin zu dem Einbruch noch nicht geäußert. (jbr) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Kommentare