"GZSZ"-Star Sila Sahin setzt auf Action

sila
+
Sexy Sila Sahin ("GZSZ")

Berlin/Potsdam - Schauspielerin Sila Sahin geht serienfremd: Die Deutsch-Türkin aus der RTL-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (“GZSZ“) setzt auf Action.

Als verwöhntes Society-Girl steht sie derzeit auch für die RTL-Serie “Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ vor der Kamera. Dort übernimmt sie gemeinsam mit Fiona Erdmann, 2007 Kandidatin bei “Germany's Topmodel“, die Rolle einer Nervensäge. Hauptdarsteller Erdogan Atalay und Tom Beck müssen die beiden “It-Girls“ vor Entführern beschützen. “Ich freue mich auf die Rolle und ganz besonders auf die zwei Helden der Serie“, sagte die 25-Jährige am Freitagabend in Berlin. Ausgestrahlt werden soll die Folge nach RTL-Angaben 2012. Parallel steht sie weiter als “Ayla Özgül“ für “GZSZ“ in Potsdam vor der Kamera.


GZSZ-Stars zeigen sexy Dessous

GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Die GZSZ-Stars Sila Sahin, Anne Menden und Janina Uhse ließen zum 18. Geburtstag der Soap die Hüllen fallen. © RTL/Klaus Mellenthin
GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Heiß! Anne Menden in zartem Rosa und schwarzer Spitze. © RTL/Klaus Mellenthin
GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Sila Sahin als unschuldig verträumtes Schulmädchen. © RTL/Klaus Mellenthin
GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Hui... die Damen machen sich hübsch: Sila Sahin und Anne Menden. © RTL/Klaus Mellenthin
GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Sexy, sexy: Sahin und Menden zeigen lange Beine und hohe Hacken. © RTL/Klaus Mellenthin
GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Janina Uhse weckt Fantasien... © RTL/Klaus Mellenthin
GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Janina Uhse. Wer würde da nicht schwach? © RTL/Klaus Mellenthin
GZSZ-Stars lassen die Hüllen fallen
Die Stars: Sila Sahin, Anne Menden und Janina Uhse. © RTL/Klaus Mellenthin

Sila Sahin glaubt, dass die "Autobahnpolizei" auch bei ihren Landsleuten gut ankommt: “Die mögen Action und schöne Frauen.“ Die 25-Jährige hatte sich kürzlich als erste Deutsch-Türkin halbnackt auf dem Titel des Männermagazins “Playboy“ gezeigt.

dpa

Kommentare