Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wirbel am Feiertag

Albert von Monaco: Während Charlène sich erholt, trifft er auf seine Ex!

Fürst Albert von Monaco schaut angestrengt (Symbolbild).
+
Ausgerechnet Fürst Alberts Ex-Geliebte suchte an Monacos bedeutendem Feiertag die Öffentlichkeit (Symbolbild).

Bis zuletzt hatte man gehofft, Charlène würde sich am Feiertag der Heiligen Dévote wieder in der Öffentlichkeit zeigen. Statt ihr glänzte nun aber Alberts Ex-Geliebte mit ihrer Anwesenheit.

Monaco – Vor einigen Wochen wurde noch gemunkelt, dass Charlène von Monaco (44) pünktlich zum Fest von Sainte Dévote ins Fürstentum zurückkehren könnte. Alle Hoffnungen wurden jedoch enttäuscht. Statt der Ehefrau von Fürst Albert (63) stand plötzlich ausgerechnet seine ehemalige Geliebte im Fokus des Geschehens.
24royal.de* verrät hier, warum der Auftritt von Fürst Alberts Ex Nicole Coste besonders provokativ erscheint.

Einmal mehr mussten die Grimaldis an einem bedeutenden Termin auf die Anwesenheit von Fürstin Charlène verzichten. Zwar war darüber spekuliert worden, ob sie möglicherweise schon fit genug sei, um an ihrem liebsten Feiertag – dem Fest von Sainte Dévote – erstmals wieder in der Öffentlichkeit aufzutreten, doch augenscheinlich bedarf es weiterer Wochen der Ruhe. Fürst Albert besuchte die Feierlichkeiten gemeinsam mit seinen Kindern Jacques (7) und Gabriella (7) sowie mehreren Familienmitgliedern. Erneut sprang Prinzessin Caroline (65) als Vertretung für ihre Schwägerin ein und kümmerte sich rührend um deren Zwillinge. In den Fokus des Geschehens rückte am Ende aber ausgerechnet die Ex-Geliebte des Regenten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare