Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Auftritt bei „Giovanni Zarrella Show“

Andreas Gabalier erntet Shitstorm nach Corona-Aussage: Jetzt meldet er sich bei Instagram zu Wort

Andreas Gabalier
+
Schlagerstar Andreas Gabalier (Archivfoto).

Der Volks Rock ‚n‘ Roller Andreas Gabalier war am Samstagabend zu Gast in der „Giovanni Zarrella Show“. Mit einer Aussage zum Thema Corona sorgte der Schlagerstar anschließend für Aufsehen. Jetzt meldete sich der 37-Jährige auf Instagram zu Wort.

Berlin/Graz - Zum vierten Mal ging am Samstagabend (9. April) die „Giovanni Zarrella Show“ im ZDF über die Bühne. In seiner Musikshow begrüßte Giovanni Zarrella Gäste wie Schlagersänger Roland Kaiser, „Bergdoktor“-Star Ronja Forcher oder Schlagersängerin Andrea Berg, welche ihre neue Single „Ich würd´s wieder tun“ präsentierte.

Andreas Gabalier sorgt mit Corona-Aussage für Aufsehen

Auch der Schlagerstar Andreas Gabalier war zu Gast und feierte mit seinem Song „Neuer Anfang“ seine große Bühnen-Rückkehr. Nach seinem Auftritt erzählte er von seinen Tonstudio-Aufnahmen in Nashville (USA) und sprach auch über die Corona-Maßnahmen: „Es war auch so positiv zu sehen, wie man in Amerika mit diesem Corona umgegangen ist. Wir haben die ganze Zeit über keine Maske gesehen, es waren keine Impfnachweise erforderlich, es war einfach Lebensfreude pur!

Obwohl alle Zuschauer im Berliner Velodrom eine Maske trugen, wurde die Aussage des 37-Jährigen, welche als Kritik an die Bundesregierung zu verstehen ist, trotzdem bejubelt. Andreas Gabalier sprach dann auch in Anlehnung seines neuen Songs von einem „neuen Anfang“ und „dass Kultur essenziell und wichtig ist für die Menschheit“. Moderator Giovanni Zarrella verstand den Seitenhieb und wandte sich anschließend an die Zuschauer: „Alles zu seiner Zeit. Ich finde, wir machen das schon ganz vernünftig hier.“

Kritik an TV-Auftritt: „Das ZDF lässt Gabalier schön auf der Bühne rumschwurbeln“

In den sozialen Medien sorgte dieser TV-Moment dann für Furore. So hieß es auf Twitter neben: „‘Der neue Anfang‘ ging mal direkt in die Hose mit dem Geschwurbel vom Gabalier“ auch „Oh schön, das ZDF lässt Gabalier schön auf der Bühne rumschwurbeln“ und „Würde Gabalier konsequent sein, wäre er der Show fern geblieben, wenn ihn die Kontrolle des Impfnachweises stört. Den braucht eh niemand!“

Giovanni Zarrella erhielt währenddessen Lob für seine Reaktion: „Herr Zarrella hat mich gerade positiv überrascht. Ein mutiges Statement vor stumpf-gröhlenden Gabalier-Fanboys“.

Schlagersänger bezieht auf Instagram Stellung

Auf Instagram bezog Andreas Gabalier dann am Sonntag (10. April) Stellung zu seinem Auftritt in der ZDF-Show. Nachdem er sich bei Giovanni für den „gestrigen Abend und die bombastische Show“ bedankte, sagte der 37-Jährige in einem Video: „Ich möchte hiermit auch noch einmal klipp und klarstellen, dass ich gestern ganz bestimmt keine Corona-Maßnahmen kritisiert oder infrage gestellt habe. Ich habe lediglich von einem sehr, sehr positiven und maskenfreien Leben in den letzten Monaten rund um meine Produktion zur neuen CD in Amerika erzählt und wir haben die Zeit dort wirklich sehr, sehr genossen.“

Der Schlagerstar hoffe, „dass man mir nicht wieder die Worte im Mund umdreht und aus einer nicht vorhandenen Fliege einen Elefanten strickt.“ Angesichts der aktuellen Geschehnisse „freuen wir uns, dass wir in unseren Breitengraden in Frieden leben dürfen“, so Andreas Gabalier weiter.

jg

Kommentare