Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim

U13 dreht Spiel gegen Wolfratshausen nach tollem Kampf

+

Wasserburg am Inn - Nach der bitteren 1:2 Hinspiel-Niederlage brannte die U13 der Sechziger im BOL-Spiel gegen Wolfratshausen auf Revanche.

Dementsprechend setzte man den Gegner im Alten Westerndorfer Stadion von der ersten Minute an unter Druck. Innerhalb der ersten Minuten hatten die jungen Sechziger zwei hundertprozentige Möglichkeiten, die jedoch wie so oft in dieser Saison ungenutzt blieben. So geriet man dann tatsächlich durch den ersten richtigen Angriff nach einem individuellen Fehler mit 0:1 in Rückstand.

Die Sechziger waren jetzt erstmal geschockt und der Gegner kam in den nächsten Minuten zu weiteren Chancen, die Gott sei Dank nicht genutzt wurden.

Doch ab Minute 15 waren die Sechziger wieder Herr im eigenen Haus und spielten konsequent auf den Ausgleich. Immer wieder konnten schöne Angriffe über die schnellen Außen eingeleitet werden, doch es war wie verhext, der Ball wollte nicht ins Tor. Kurz vor der Halbzeit dann die größte Chance als der gegnerische Keeper einen Schuss der Sechziger gerade noch abwehren konnte, der Nachschuss an den Innenpfosten klatschte und der folgende Nachschuss neben dem Tor landete.

Nach der Halbzeit ein unverändertes Bild: die jungen Sechziger belagerten das gegnerische Tor und Wolfratshausen kam im Prinzip nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Doch wiederum wurden beste Chancen vergeben und so musste schließlich eine Standardsituation helfen. Liam Markulin schlug eine Ecke direkt aufs Tor, die der Torhüter direkt vor die Füße von Quirin Bartl klärte, der sich blitzschnell drehte und den Ball reaktionsschnell aus kurzer Distanz im Tor versenkte.

Danach spielten die Rothosen voll auf Sieg. Kurz vor Schluß, dann der erlösende Siegtreffer. Liam Markulin schlug eine weitere Ecke präzise in den Rückraum, wo Auron Hetemi goldrichtig stand und den Ball wuchtig per Kopf verwandelte. Die letzten Minute wurden dann souverän nach Hause gespielt. Unterm Strich ein hochverdienter Sieg, der jedoch auf Grund der schlechten Chancenverwertung richtig hart erarbeitet war. Das nächste Spiel ist der Kracher am 24.06. zu Hause gegen die SpVgg Unterhaching.

Pressemeldung TSV 1860 Rosenheim

Kommentare