Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Softballerinnen mit zwei Siegen

MTV 89ers Damen zu Hause erfolgreich

MTV 89ers Damen: Christine Berger, Janette Sareiter, Susanne Reisinger, Nicola Wulf, Linda Kollmer, Iris Gomm
+
MTV 89ers Damen: Christine Berger, Janette Sareiter, Susanne Reisinger, Nicola Wulf, Linda Kollmer, Iris Gomm

Bad Aibling - Nachdem man am letzten Wochenende gegen die Haar Disciples den ersten Saisonsieg feiern konnte, hatte man am Samstag den 6.Mai.2017 die Spielgemeinschaft Erlangen/Nürnberg/Unterwurmbach zu Gast. Der Gegner der Damen hatte bisher nur eines seiner sechs Spiele verloren, jedoch nahmen sich die Mädels für diesen Tag viel vor, nachdem sie unter der Woche hart trainiert hatten. Coach Florian Reichenbach konnte abermals auf fast seinen gesamten Kader zurückgreifen. Mit von der Partie waren Susanne Reisinger, Linda Kollmer, Christine Berger, Iris Gomm, Nicola Wulf und Janette Sareiter. Leider fehlten an diesem Tag Gina Träger und Julia Faust.

In Spiel eins starteten Janette Sareiter als Pitcher und Linda Kollmer als Catcher. Janette fand sehr schnell in das Spiel und so konnte man schon noch den ersten drei Schlagfrauen das Halbinning beenden. Die Offensive startete auch gut in das Spiel und konnte mit zwei Punkten in Führung gehen. Die Spielgemeinschaft Erl/Nür/Uwb konterte ihrerseits mit drei Punkten im zweiten Inning. Dies ließen die Mädels aber nicht auf sich sitzen und legten vier Punkte nach. Das dritte Inning konnte das Pitcher/Catcher Gespann Sareiter/Kollmer wieder kürzer gestalten, gab jedoch zwei Punkte ab, die aber in der Offensive wieder mit 4 Punkte egalisiert wurden und der Vorsprung weiter ausgebaut werden konnte. Im vierten Inning hatte Janette dann ein wenig mit der Strikezone des Umpire zu kämpfen und gab einige Walks ab. Daraufhin übernahm Ina Simon von den München Caribes die Position des Pitchers. Durch die gute Defensive konnte man das Inning dann mit drei Punkten auf der Gegenseite und einem Punkte auf Seite unserer Mädels abschließen. Somit ging man aufgrund der Zeitbegrenzung mit 11:8 in das fünfte und letzte Inning. Der Gegner konnte dann fünf Punkte erzielen und unsere Mädels lagen mit 13:11 vor der letzten Offensive hinten. Doch die Mannschaft zeigt Moral und gab sich nicht auf und konnte 6 Punkte für sich verzeichnen und am Ende mit 17:13 das Spiel für sich entscheiden.

In Spiel zwei des Tages startete Christine Berger als Pitcher zusammen mit ihrer Catcherin Susanne Reisinger. Dieses Spiel sollte vom Verlauf her ganz anders werden als das erste Spiel, in dem es immer knapp zuging. Das ersten beiden Innings in der Defensive konnten durch gutes Pitching und eine geschlossene Mannschaftsleistung mit nur zwei Punkten gegen sich beendet werden, wobei man im ersten Spielabschnitt selbst 6 Punkte auf das Scoreboard bringen konnte. In der Offensive des zweiten Innings legten die Damen dann richtig los. Viele Walks und einige Hits ließen am Ende des zweiten Innings eine 17:2 Führung auf dem Scoreboard stehen. Würde man das dritte Innings nun ohne Punkte auf der Gegenseite überstehen können, wäre der zweite Sieg an diesem Wochenende aufgrund der 15-Run Rule in trockenen Tüchern. Doch nun musste Christine auch einige Walks abgeben und so konnten die Gegner auf 17:6 verkürzen. Doch wie auch im ersten Spiel ließ man sich davon nicht beeindrucken und legte gleich wieder 4 weitere Punkte drauf und beendete damit das Spiel mit einem Endstand von 21:6.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass die Mädels durch die Bank weg eine geschlossene Mannschaftsleistung sowohl offensiv als auch defensiv zeigten. Aktuell stehen die Mädels mit drei Siegen und drei Niederlagen gut da und wollen beim nächsten Spiel ihre Siegesserie weiter ausbauen. In zwei Wochen reisen die Mädels zum Auswärtsspiel zu der Spielgemeinschaft Grünwald/Baldham. Die Mädels werden dafür die nächsten Wochen weiter hart trainieren um auch weiterhin als Sieger vom Platz zu gehen.

Weiterhin sind die 89ers auf der Suche nach weiteren Mädels für ihre Mannschaft. Wenn du Lust hast die beliebteste Sportart Amerikas in einem jungem engagierten Team einmal selbst auszuprobieren

Pressemeldung 89ers.org / Florian Reichenbach

Kommentare