Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz Verletzung stark gekämpft

Tamani Bauer stark beim Internationalen-Luftfahrt-Masters in Berlin

Tamani Bauer wirft mit einem Innenschenkelwurf (Uchi mata)
+
Tamani Bauer wirft mit einem Innenschenkelwurf (Uchi mata)

Bad Aibling - Platz fünf für den Aiblinger Judoka

Tamani Bauer vom TuS Bad Aibling ging beim in Berlin stattfindenden Internationalen-Luftfahrt-Masters in der Gewichtsklasse -66 kg an den Start. Im ersten Kampf konnte er durch eine Wurftechnik, die mit einer kleinen Wertung belohnt wurde, in Führung gehen. Bauer setzte nach und konnte mit einem Festhaltegriff im Boden vorzeitig gewinnen. Im Halbfinale führte der Student der Sportwissenschaften bis kurz vor Schluss, dann wurde er von seinem Gegner geworfen, verlor den Kampf und schied aus der Hauptrunde aus. Noch bestand Hoffnung auf eine Medaille, denn im Kampf um Platz 3 stand es trotz einer Verletzung von Tamani Bauer nach Ablauf der regulären Kampfzeit unentschieden. Die Verlängerung musste die Entscheidung bringen, doch auch hier hatte der Aiblinger Kampfsportler das Nachsehen, denn seinem Kontrahenten gelang die entscheidende Wertung, so dass am Ende ein guter fünfter Platz zu Buche stand.

Tamani Bauer und Denis Weisser

Kommentare