Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Toller Erfolg für SVDJK Kolbermoor bei Taekwondo Luxembourg Open 2017

Georgia Maroufidou gewinnt Taekwondo Luxembourg Open 2017 G1 Turnier

Georgia Maroufidou (rechts)
+
Georgia Maroufidou (rechts)

Kolbermoor - Luxemburg – zeitgleich zur European Master Championships 2017 fand dieses Jahr die Luxembourg Open 2017 statt, an der Georgia Maroufidou vom SVDJK Kolbermoor an den Start ging. Dies ist ein G1-Turnier, bei dem im Seniorenbereich Weltranglistenpunkte vergeben werden, die wiederum für die Teilnahme an der kommenden Olympiade entscheidend sind. Folglich treten dort auch in der Jugend- und Kadettenklasse erstklassige Vertreter dieses Sports an.

Georgia Maroufidou startete in der weiblichen Jugend (15 – 17 Jahre) bis 55 kg. Im ersten Kampf stand ihr die amtierende Deutsche Vize Meisterin gegenüber. Auf der Deutschen Meisterschaft war die Kolbermoorerin noch knapp gegen sie ausgeschieden, doch dieses Mal nutzte Maroufidou ihre Chance und gewann den Kampf deutlich mit 15 : 7 Punkten.

Im Halbfinale wartete dann eine international erfolgreiche Kämpferin, die im aktuellen und vergangenen Jahr mehrere Medaillen auf G1-Turnieren erkämpfen konnte. Die Griechin, die für einen Stuttgarter Verein startet, zeigte von Anfang an großen Respekt vor Maroufidou und kämpfte sehr defensiv. Nach ausgeglichenem Punktestand kassierte die Kolbermoorerin in der letzten Runde aufgrund einer Verwarnung einen Minuspunkt. Somit musste sie in den letzten Sekunden all ihr Können aufbieten und einen sehr aggressiven Angriff starten. Dieser bescherte ihr dann in den letzten 5 Sekunden den entscheidenden Siegtreffer zum 2 : 1. Maroufidou und ihr Coach Egon Gindl konnten es kaum fassen, endlich war ihr großes Ziel, ein Sieg bei einem derartigem Turnier in greifbare Nähe gerückt.

Die Finalgegnerin aus Österreich war ebenfalls eine international erfahrene Kämpferin mit mehreren G1-Medaillen. Die Kolbermoorerin ging durch aktive Kampfweise jedoch relativ schnell in Führung, kontrollierte ihre Gegnerin den ganzen Kampf hindurch und baute den Vorsprung kontinuierlich bis zum Ende hin aus. Mit dem Endstand von 8 : 2 Punkten für Maroufidou war der Sieg eindeutig und verdient. Maroufidou war das ganze Turnier hindurch immer die offensivere Kämpferin die ihr Können endlich in einen großartigen Erfolg umwandeln konnte.

SVDJK Kolbermoor - Abteilung Taekwondo - Andreas Steindlmüller

Kommentare