Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vertragsunterschrift in Budapest

Veteranen- und Kata-WM der Judoka in Lissabon geplant: Termine im Oktober 2021

Vertragsunterzeichnung Veteranen- und Kata-WM
+
Jorge Fernandes (links), Portugese Judo Federation, und Mr. Marius Vizer, IJF, nach der Vertragsunterzeichnung.

Bad Aibling - Die Veteranen- und Kata-Weltmeisterschaften der Judoka sind für 2021 in Lissabon geplant. Der Ausrichtervertrag wurde in Budapest unterschrieben.

Die Meldung im Wortlaut

Am Rande des Kongresses des Judo-Weltverbands IJF und der in Budapest, Ungarn stattfindenden Judo-Weltmeisterschaft der Männer und Frauen (wir berichteten) wurde der Ausrichtervertrag für die Veteranen-(Ü30)-Weltmeisterschaft und die Kata-Weltmeisterschaft (Formen) zwischen dem Judo-Weltverband IJF und der Portugiesischen Judo-Föderation unterschrieben.

Tolles Judo gab es 2019 in Marrakesch zu sehen.

Die Termine der zwei Judo-Veranstaltungen, die in Lissabon, Portugal stattfinden werden, können wie folgt vorgemerkt werden: Veterans: 21. bis 24. Oktober, Kata: 26. bis 27. Oktober. Eine Ausschreibung wird demnächst erstellt und veröffentlicht.

Der aus Bad Aibling stammende Vorsitzende der IJF Veterans‘ Commission Denis Weisser: „Ich freue mich, dass es nach der Coronapandemie wieder möglich ist, Veteranensport und Kata zu betreiben. Es war eigentlich vorgesehen, dieses Judo-Event 2021 in Krakau, Polen stattfinden zu lassen. Da dies aus verschiedenen Gründen nicht möglich war, freue ich mich sehr, dass eine Alternative gefunden und die Unterschriften mit dem portugiesischen Judoverband geleistet wurden.

Denis Weisser im Jahr 2019 als Judo-Ü30-Funktionär in Marrakesch, Marokko.

Vielen Dank an IJF-Präsident Marius Vizer und den Präsidenten der Portugiesischen Judo-Föderation Jorge Fernandes. Wir dürfen auf ein tolles Event in Lissabon gespannt sein und werden im Oktober nach Portugal reisen, um die besten Männer und Frauen im Bereich der Ü30 und der Kata zu küren. Ich rechne mit über 1000 Teilnehmern und freue mich schon!“

Pressemitteilung Judo TuS Bad Aibling

Kommentare